Vergütung während der Ausbildung

Eine Ausbildung im öffentlichen Dienst lohnt sich! Durch die Bindung an Gesetze und Tarifverträge ermöglicht die Ausbildung bei der Stadtverwaltung Erfurt eine finanzielle Unabhängigkeit schon während der Ausbildung.

Ausbildungsvergütung für Auszubildende nach BBIG

Die Auszubildenden der Stadtverwaltung Erfurt erhalten monatlich die tarifliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst Allgemeiner Teil und Besonderer Teil BBiG (TVAöD-BBiG).

Diese beträgt derzeit (Stand 04/2021) im:

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr: 1.202,59 Euro

Zudem werden im Laufe der Ausbildung weitere finanzielle Vorzüge gemäß TVAöD-BBiG gewährt, wie z. B.

  • ein jährlicher Lernmittelzuschuss,
  • vermögenswirksame Leistungen,
  • Jahressonderzahlungen sowie
  • eine Abschlussprämie.

Ausbildungsvergütung für Auszubildende in der Pflege

Nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst Allgemeiner Teil und Besonderer Teil Pflege (TVAöD-Pflege) werden die Auszubildenden in folgenden Berufsrichtungen vergütet:

  • Auszubildende in der praxisintegrierten Ausbildung zum Erzieher (PIA)
  • Notfallsanitäter

Sie erhalten monatlich eine tarifliche Ausbildungsvergütung, welche derzeit (Stand 04/2021) folgende Höhe beträgt:

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.165,69 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.227,07 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.328,38 Euro

Zudem werden im Laufe der Ausbildung weitere finanzielle Vorzüge gemäß TVAöD-Pflege gewährt, wie z. B.

  • vermögenswirksame Leistungen,
  • Jahressonderzahlungen sowie
  • eine Abschlussprämie.

Bezüge für Beamtenanwärter

Beamtenanwärter erhalten gemäß § 50 Thüringer Besoldungsgesetz (ThürBesG) Anwärterbezüge. Deren Höhe ist in Anlage 7 zum ThürBesG festgeschrieben (Stand 01/2020).

Der Anwärtergrundbetrag umfasst für

  • Beamtenanwärter im mittleren nichttechnischen Dienst monatlich 1.264,24 Euro und für
  • Beamtenanwärter im gehobenen nichttechnischen Dienst monatlich 1.321,39 Euro.

Hinzu kommen weitere Bestandteile der Anwärterbezüge, wie etwa

  • einen Familienzuschlag oder
  • vermögenswirksame Leistungen.

Ausbildungsvergütung für Studierende an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach

Für die Studierenden an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach gilt Folgendes:

Nach § 111 Abs. 1  Thüringer Hochschulgesetz in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Nr. 2 sowie Abs. 2 Nr. 1 und § 13a Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) darf die Vergütung seit dem 01.08.2020 den Betrag von 592,00 Euro (brutto) nicht unterschreiten (Mindestausbildungsvergütung).

Hinweis:

Der Tarifvertrag für Studierende in ausbildungsintegrierten dualen Studiengängen im öffentlichen Dienst (TVSöD) findet auf die von der Stadtverwaltung Erfurt angebotenen Studiengänge keine Anwendung.