Mit den „Wissenswelten“ auf der Stuttgarter „didacta“: Erfurt präsentierte sich auf der weltweit größten Bildungsfachmesse

06.03.2017 11:40

„Kommunen sind der Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklung“, so Josef Ahlke, „Botschafter“ der Landeshauptstadt Erfurt in Sachen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und Vertreter des Regionalen Nachhaltigkeits-Netzwerkes für Deutschland (RENN-Mitte) auf der „didacta“ in Stuttgart, der weltweit größten Fachmesse rund um Bildung, die Mitte Februar stattgefunden hatte. Mobilität, Energie und sozialer Zusammenhalt werden, so Ahlke, maßgeblich von der kommunalen Ebene beeinflusst.

Ein Herr und eine Dame im Gespräch, im Hintergrund Informationstafeln
Foto: „Kommunen sind der Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklung“, so Josef Ahlke (r.), der kürzlich über Erfurter Projekte auf der didacta in Stuttgart sprach Foto: © privat

Am 15. Februar hatten Vertreter der Städte Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg und Neumarkt in der Oberpfalz beim Unesco-Tag der vom Verband der Bildungswirtschaft e. V. und vom Verband Bildungsmedien e. V. ausgerichteten Bildungsmesse vermittelt, auf welche Weise sie nachhaltige Entwicklung durch Bildung voranbringen wollen. Während eines Expertengesprächs, zu dem auch Ahlke, Vertreter des Regionalen Nachhaltigkeits-Netzwerkes für Deutschland (RENN-Mitte) eingeladen war, wurden Herausforderungen, Erfolgsgeschichten und Gelingensbedingungen für die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Globalen Nachhaltigkeitsziele thematisiert.

Farbig gestaltetes Logo in siebzehn Einzelteilen
Foto: The Sustainable Development Goals (SDGs) – die von den Vereinten Nationen beschlossenen 17 weltweiten Nachhaltigkeitsziele

Zur Unesco-Sonderschau "Bildung für nachhaltige Entwicklung" zeigten die Vertreter der im Rahmen der BNE-Weltdekade bzw. des Weltaktionsprogramms BNE involvierten Kommunen und Gemeinden, wie BNE vor Ort umgesetzt wird.

Im Verbund mit anderen Kommunen, wie Aalen und Dornstadt, zeigte auch die Erfurter Vertreter am Beispiel des Stadtwerke-Projektes "Wissenswelten", auf welche Weise beispielsweise Kinder- und Jugendliche mittels einer "Interaktiven Schnitzeljagd durch die Erfurter Innenstadt" spielerisch an Themen, wie Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit, im Kontext der Aufgaben der Stadtwerke herangeführt werden.  

Veranstalter des Unesco-Tages und der Sonderschau war die Deutsche Unesco-Kommission mit Unterstützung des didacta-Verbandes.