Volkshochschulkurse im Rahmen der Bildungsfreistellung

07.09.2018 09:49

Im Rahmen der Bildungsfreistellung lädt die Volkshochschule Erfurt vom 12. bis 13. November 2018 von 8:30 Uhr bis 14:45 Uhr zu dem Kleingruppenseminar „Souveräne Kommunikation in Konfliktsituationen“ ein. Konflikte gehören zu unserem Alltag und können nicht immer vermieden werden. Als besondere Eskalationsform kann sich in Teams auch Mobbing entwickeln. Im Seminar lernen die Teilnehmenden unter der Leitung des Dozenten René Knizia eigene Konfliktstile kennen, sie lernen, Kommunikationsprozesse zu verstehen und anzuwenden, von anderen Stilen zu lernen und Konfliktgespräche konstruktiv zu führen. Die Seminargebühr beträgt 64,00 EUR bzw. ermäßigt 51,20 EUR.

Ebenfalls bietet die Volkshochschule Erfurt, Schottenstraße 7, vom 8. bis 12. Oktober 2018,  von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr den Kurs „Spanisch für Anfänger“ an. Der Kurs bietet im Rahmen der Bildungsfreistellung die Gelegenheit, fünf Tage lang Spanisch zu hören, zu lesen und zu sprechen und Sprachkenntnisse aufzubauen. Von allgemeinen Sprachlektionen über Gruppenarbeit bis hin zu Gesprächen erwerben die Teilnehmenden neues Vokabular und Sicherheit im Sprechen. Die Seminargebühr beträgt je Kurs 120,00 EUR bzw. ermäßigt 96,00 EUR.

Vom 10. bis zum 14.12.2018, 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr findet an der Volkshochschule Erfurt, Schottenstraße 7, der Kurs „Englisch im Beruf B1“ im Rahmen der Bildungsfreistellung statt. In diesem Kurs werden Englischkenntnisse aufgefrischt und erfahren eine Erweiterung im Themenfeld „Beruf“. Die englische Sprache wird mit themenbezogenen Vokabular und speziellen Konversationsübungen zur praktischen Kommunikation in der Arbeitswelt geübt.

Neben diesen Kursen werden an der Volkshochschule Erfurt im Bereich Bildungsfreistellung im Oktober und November Kurse zum Schriftverkehr nach DIN 5008 und zu Relationalen Datenbanken mit Microsoft angeboten.

Beschäftigte in Thüringen haben einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von Ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.

Anmeldung und weitere Informationen ab sofort über E-Mail oder vor Ort in der Volkshochschule.