Seniortrainer und Seniortrainerinnen werden an der Erfurter Volkshochschule ausgebildet

27.02.2019 10:49

Am Mittwoch, dem 20. März 2019 startet an der Volkshochschule Erfurt, Schottenstraße 7, erneut das Weiterbildungsangebot „SeniorTrainerinnen“. Seit 2007 hat die Erfurter Volkshochschule als erste Volkshochschule Deutschlands über einhundert „Teilnehmende 50+“ als Seniortrainer und Seniortrainerinnen ausgebildet. Die Kurse finden in Zusammenarbeit mit dem Schutzbund für Senioren und Vorruheständler e. V. statt.

Erfahrungswissen älterer Menschen steht hoch im Kurs

Ein älteres Ehepaar wird von einer jüngeren Frau beraten, während sie einen Vertrag unterzeichnen. Die Unterlagen liegen auf dem Schreibtisch.
Foto: Älterer Menschen verfügen über ein hohes Erfahrungswissen Foto: © contrastwerkstatt/Fotolia

Das Angebot richtet sich an Teilnehmende, die sich in Erfurt bürgerschaftlich engagieren oder vorhaben, dieses zu tun. Angesprochen sind Menschen mit Freiräumen, z. B. nach der Berufs- oder Familienphase, die ihre Fähigkeiten – ihren Erfahrungsschatz – für das bürgerschaftliche Engagement nutzen möchten und sich neue Verantwortungsrollen suchen wollen.

Vierzehntägig, immer mittwochs von 10:00 bis 15:15 Uhr, bietet das Angebot den Teilnehmenden die Möglichkeit zur Ideenfindung und Reflexion eigener Vorstellungen sowie professionelle Unterstützung bei der Projektorganisation. Im Kurs werden Kompetenzen für die neue Rolle vermittelt. Verschiedene Workshops mit unterschiedlichen Referenten beleuchten die Themen „Vereinsrecht“, „Konfliktmanagement“ „Fundraising“, „Öffentlichkeitsarbeit“, "Menschenkenntnis", "Zeitmanagement" und noch vieles mehr. Auch für die Wünsche der Teilnehmenden zu weiteren Seminarinhalten ist Raum.

Ziel des Programms ist es, das Erfahrungswissen älterer Menschen für Projekte in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zu gewinnen, neue Verantwortungsrollen für ältere und jüngere Menschen in unserer Gesellschaft zu entwickeln, ein positives Altersbild zu fördern sowie in allen gesellschaftlichen Bereichen den Dialog und die Solidarität zwischen den Generationen und Kulturen zu stärken.

Nach Beendigung der Schulung erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein entsprechendes Zertifikat. Dieses Weiterbildungsangebot wird von der Stadt Erfurt gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und auch die Anmeldung sind möglich bei Frau Scharschmidt, Tel. 0361 655-2962, über E-Mail oder in der Geschäftsstelle der Volkshochschule, Schottenstraße 7.