Führung durch das KulturQuartier Schauspielhaus

18.09.2020 15:05

Vielen Erfurterinnen und Erfurtern ist es noch in guter Erinnerung: das ehemalige Schauspielhaus. Doch nach seiner Schließung im Jahr 2003 hat es kaum einer wieder betreten. Nach Jahren des Leerstandes und der Ungewissheit, kehrt mit der Initiative KulturQuartier Schauspielhaus wieder Leben in die alten Gemäuer.

ein altes Gebäude
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / G. Kästner

Ende des 19. Jahrhunderts als Vereinshaus erbaut, während des Krieges als städtisches Amt genutzt, Heimstätte des ersten deutschen Tanztheaters und ab 1949 Spielstätte der Städtischen Bühnen, blickt das denkmalgeschützte Gebäude auf eine spannende Geschichte zurück. Interessierte können bei einem Rundgang in 120 Jahre Baugeschichte und 70 Jahre Schauspielhaus eintauchen und sich selbst einen Eindruck vom Zustand des Hauses machen. Auch ein Blick in die Zukunft wird nicht fehlen: Es wird erklärt, wie Verein und Genossenschaft KulturQuartier das Schauspielhaus wieder zu einem lebendigen Kulturort entwickeln werden. Zusammen mit dem Kinoklub, dem Tanztheater Erfurt und Radio Frei wird diese in Vergessenheit geratene Perle im Herzen der Stadt wieder zu dem, was sie immer war: ein pulsierendes Zentrum für Kunst und Kultur.

Am Donnerstag, dem 1. Oktober 2020, in der Zeit zwischen 17:00 bis 18:30 Uhr lädt die Volkshochschule zu diesem kostenfreien Rundgang ein. Treffpunkt ist das KulturQuartier, Klostergang 4, in Erfurt. Durch die Führung begleitet Dozentin Anne Palmowski.

Um Anmeldung über die Geschäftsstelle der Volkshochschule per E-Mail wird gebeten.