Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge

18.09.2021 11:15 – 18.09.2021 12:15

Das Judentum entdecken – Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge Erfurt

Ausschnitt der Westfassade. Grob verputzt. Teilweise grobes unverputztes Mauerwerk. Verschiedene Fenster in diversen Formen. Ein großes Rosettenfenster wird von kleineren Lancettfenstern flankiert.
Ausschnitt Westfassade Alte Synagoge Erfurt Foto: © Papenfuss, Atelier für Gestaltung
18.09.2021 12:15

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge Erfurt, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Die Alte Synagoge in der Waagegasse gehört zu den ganz wenigen erhaltenen mittelalterlichen Synagogen und ist die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge Europas. Sie ist ein Zeugnis einer der wichtigsten jüdischen Gemeinden des Mittelalters. Der älteste nachgewiesene Bauabschnitt lässt sich um 1100 datieren.
In der Alten Synagoge Erfurt werden Zeugnisse mittelalterlicher jüdischer Kultur Erfurts präsentiert.
Im Keller des Baudenkmals ist der "Erfurter Schatz", ein 1998 in unmittelbarer Nähe der Synagoge geborgener gotischer Schatzfund aus dem 13./14. Jahrhundert, zu sehen. Er ist in Art und Umfang mit 3.141 Silbermünzen, 14 Silberbarren, über 700 gotischen Gold- und Silberschmiedearbeiten sowie dem jüdischen Hochzeitsring weltweit einzigartig. Im ehemaligen Ballsaal des Denkmals aus dem späten 19. Jahrhundert zeugen die Erfurter Hebräischen Handschriften aus dem 12.- 14. Jahrhundert von der geistigen Blütezeit der ersten jüdischen Gemeinde Erfurts.

 

E-Mail