Webseminar „Kein Ende der Gewalt? Wie kann eine Friedensethik im 21. Jahrhundert aussehen?“

28.04.2020 19:30 – 28.04.2020 21:00

In der Friedensethik vollzog sich in den vergangenen Jahrzehnten ein Paradigmenwechsel: Im Mittelpunkt steht nicht mehr die Frage, unter welchen Bedingungen die Anwendung militärischer Gewalt gerechtfertigt sein kann, sondern welche Wege zum Frieden führen. Der Vortrag analysiert die Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart. Er verfolgt die Entwicklung der Lehre vom gerechten Krieg und skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Dabei zeigen sich auch im Konzept des gerechten Friedens Spannungen und Widersprüche.

Weißes Buch-Cover mit blauer und schwarzer Schrift.
Webinar „Kein Ende der Gewalt? Wie kann eine Friedensethik im 21. Jahrhundert aussehen?“ Grafik: © Herder
28.04.2020 21:00

Webseminar „Kein Ende der Gewalt? Wie kann eine Friedensethik im 21. Jahrhundert aussehen?“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Volkshochschule Erfurt
Veranstaltungsort Zu Hause, ,

Mit dem entgeltfreien, digitalen Wissenschaftsprogramm „VHS – Wissen live“ lädt die Volkshochschule in Corona-Zeiten zu spannenden Webseminaren ein

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff zählt zu den führenden katholischen Theologen. Er ist Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg und ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und des Deutschen Ethikrates.

Beginn: Dienstag, 28. April 2020, 19:30–21:00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff

„vhs.wissen live“ ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Man kann von zu Hause an der Live-Übertragung teilnehmen und über eine Online-Plattform Fragen übermitteln. Voraussetzung ist eine ausreichend starke Internetverbindung und ein entsprechendes Endgerät, Laptop, PC, Tablet oder Smartphone. Die Zugangsdaten erhält man nach Anmeldung über E-Mail oder vor Ort in der Volkshochschule, Schottenstraße 7.