Konzertreihe „Fusion“ mit dem Ensemble Via Nova und Gästen

19.11.2021 19:00 – 19.11.2021 22:00

In der Kunsthalle Erfurt wird am Freitag, den 10. September, die Kooperation mit dem Ensemble Via Nova fortgesetzt. Um 19 Uhr beginnt das gemeinsame Konzert mit dem Ensemble Via Nova und UMS ’n JIP in der diesjährigen Reihe zur Neuen Musik „Fusion“. Zwei weitere Konzerte finden am 19. November und 10. Dezember statt.

Drei Männer und zwei Frauen in weißer Kleidung mit ihren Instrumenten
Ensemble Via Nova Foto: © Ensemble Via Nova
19.11.2021 22:00

Konzertreihe „Fusion“ mit dem Ensemble Via Nova und Gästen

Genre Veranstaltung
Veranstalter Verein für Junge Musik e. V. in Kooperation mit der Kunsthalle
Veranstaltungsort Kunsthalle Erfurt, Fischmarkt 7, 99084 Erfurt
workTel. +49 361 655-5660+49 361 655-5660

Die Konzertreihe „Fusion“

Plakat mit Schrift und farbigem Rauch
Grafik: Plakat zur Konzertreihe "Fusion" 2021 Grafik: © Verein für junge Musik e. V.

Das Ensemble Via Nova ist das kontinuierlich arbeitende und professionelle Kammermusikensemble für Neue Musik im Freistaat Thüringen. Als undirigiertes Ensemble widmet es sich der Interpretation Neuer Musik und ermöglicht außergewöhnliche neue Projekte, in denen durch die Verbindung mit anderen Kunstformen und an einem außergewöhnlichen Ort neue Synästhesien gesucht werden. Seit 2017 veranstaltet der Verein für Junge Musik e. V. in Kooperation mit der Kunsthalle Erfurt eine eigene Konzertreihe mit dem Ensemble Via Nova. 2021 steht die Reihe unter dem Titel „Fusion“.

Das Ensemble ist sehr stark am Austausch und der Zusammenarbeit mit anderen Ensembles und Komponistinnen und Komponisten interessiert und lädt zu jedem der drei geplanten Konzerte der Reihe ein international renommiertes Gastensemble oder einen Solisten ein, um mit diesen das jeweilige Programm gemeinsam zu gestalten.

Das Projekt „Fusion“ wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, die Gema-Stiftung, die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und die Stadt Erfurt.

Die Kompositionsaufträge von Margareta Ferek-Petric, Bernhard Gander und Diana Syrse werden finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Das Ensemble Via Nova

zwei Frauen und drei Männer in weißer Kleidung
Foto: Ensemble Via Nova Foto: © Ensemble Via Nova

Neue Wege beschreiten, sich auf Abwege begeben, das Unerwartete suchen – Ensemble Via Nova verlässt die tradierten Pfade der Musikgeschichte und widmet sich der Interpretation zeitgenössischer Kammermusik. In enger Zusammenarbeit mit Komponistinnen und Komponisten pflegen die jungen Musikerinnen und Musikern ein breites Repertoire neuer Stücke, wobei regelmäßig dem Ensemble gewidmete Werke uraufgeführt werden. Dabei werden in innovativen Konzertformaten außergewöhnliche Projekte entwickelt, in welchen Elektronik und freie Improvisation integriert werden und szenische Elemente ihren Platz finden. Ein weiterer Schwerpunkt ist jüngst die Kooperation mit befreundeten, internationalen Ensembles wie dem Ensemble Mosaik, Black Pencil (Niederlande), NeoQuartett (Polen) und anderen.

1994 vom Weimarer Komponisten J.K. Hildebrandt gegründet, um selbstbestimmte und vielseitige Programm zu entwickeln, spielt das Ensemble seit 2016 in fester Besetzung zusammen. Als undirigiertes Ensemble haben sich die Musikerinnen und Musikern seitdem weit über die Landesgrenzen hinaus den Ruf eines exzellenten Kammermusikensembles erarbeitet. Regelmäßig sind sie auf internationalen Bühnen und Festivals zu erleben. Internationale Höhepunkte waren dabei Reisen nach Italien (Città di Castello), Großbritannien (London), Südkorea (Daegu) und Polen (Danzig).

Daneben widmet sich Ensemble Via Nova der Nachwuchsförderung. Als Mentoren-Ensemble des Landesjugendensembles für Neue Musik Thüringen und des Ensembles der Länder werden Workshops gegeben und ein wichtiger Beitrag in einer vielfältigen Bildungslandschaft geleistet.

Besetzung

Marianna Schürmann – Flöte
Moritz Schneidewendt – Klarinette
Nikita Geller – Violine
Neža Torkar – Akkordeon

Konzert am 10. September: Ensemble Via Nova und UMS ’n JIP

Portrait eines Mannes und einer Frau in warmen Farben
Foto: Das Schweizer Duo UMS ’n JIP Foto: © UMS ’n JIP

Am 10. September um 19 Uhr ist das Schweizer Neue Musik Duo UMS 'n JIP bestehend aus Ulrike Mayer-Spohn (UMS) und Javier Hagen (JIP) zu Gast. Das Duo ist in der Wüste Gobi oder in Walliser Bergdörfern genauso zuhause wie an der Biennale Venedig, am Liceu Barcelona, am Colón in Buenos Aires oder im Palacio de Bellas Artes in Mexico City. Seit 2007 gehört es zu den prägnantesten und aktivsten Katalysatoren für Neue Musik der Gegenwart in der Schweiz und darüber hinaus. Gemeinsam mit dem Ensemble Via Nova ist ein Programm zwischen Musik, Performance und Theater zu erleben.

Auf dem Programm steht eine Uraufführung von Margareta Ferek-Petric, welche von der Ernst von Siemens Musikstiftung gefördert wird, sowie weitere Werke von Josephine Stephenson, Snezana Nesic (UA), Max E. Keller, Javier Hagen (JIP), Anton Svetlichny und Ulrike Mayer Spohn (UMS).

Eintritt: 15 € normal, 10 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse (um Voranmeldung unter junge-musik@web.de wird gebeten)

Konzert am 19. November: Ensemble Via Nova und Diana Syrse

Portrait einer sitzenden Frau auf Blättern mit Noten
Foto: Sängerin und Komponistin Diana Syrse Foto: © Astrid Ackermann

Am 19. November um 19 Uhr beginnt das gemeinsame Konzert mit dem Ensemble Via Nova und Diana Syrse (Auftragskomposition/Gesang) und Aleksi Barrière (Text) in der diesjährigen Reihe zur Neuen Musik „Fusion“ in der Kunsthalle Erfurt.

Eintritt: 15 € normal, 10 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse (um Voranmeldung unter junge-musik@web.de wird gebeten)

Konzert am 10. Dezember: Ensemble Via Nova und MIET +

die Künstler mit ihren Instrumenten vor alter Fassade mit verdorrtem Weinstock
Foto: Ensemble MIET + Foto: © MIET+

Am 19. November um 19 Uhr beginnt das gemeinsame Konzert mit dem Ensemble Via Nova und dem Ensemble MIET + und Johannes K. Hildebrandt als Auftragskomponist in der diesjährigen Reihe zur Neuen Musik „Fusion“ in der Kunsthalle Erfurt.

Eintritt: 15 € normal, 10 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse (um Voranmeldung unter junge-musik@web.de wird gebeten)