Leitbild der Volkshochschule Erfurt

Unser Leitbild

Vor einem dunkelblauen Hintergrund halten drei Hände jeweils einen Buchstaben des Volkshochschullogos in die Höhe.
Grafik: © Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung

Identität und Auftrag

Die Volkshochschule Erfurt bietet als Teil der Stadtverwaltung und elementarer Bestandteil des öffentlichen kommunalen Lebens auf Grundlage des Thüringer Erwachsenenbildungsgesetzes und der Satzung der Volkshochschule Erfurt ein breites Angebot allgemeiner, politischer, sozialer und beruflicher Weiterbildung an und ist kompetent beratend tätig. Dabei stellen wir uns aktuellen Erfordernissen, wie z. B. der Inklusion, der Digitalisierung und dem Umweltschutz.
Die Volkshochschule Erfurt versteht sich als Partner in der lokalen Bildungslandschaft und ist Teil verschiedener Netzwerke und Gremien. Die Volkshochschule Erfurt hilft, durch ihre Arbeit Bildungsdefizite abzubauen, die Chancengleichheit unter den Menschen zu verbessern und als Stätte der Begegnung interkulturelles Verständnis zu fördern und soziale Kontakte herzustellen.
Die Volkshochschule Erfurt gibt Raum zu gesellschaftlicher Orientierung, zu personaler Selbstverwirklichung, beruflicher Qualifizierung – mit Blick auf die Erfordernisse des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes – und zu schulischem Anschlusslernen.

Werte

Die Volkshochschule Erfurt arbeitet unparteiisch sowie weltanschaulich neutral und ist den in der Verfassung der BRD verankerten demokratischen Grundwerten verpflichtet. Gerechtigkeit, Demokratie, Solidarität, Integration, Inklusion, Respekt, Toleranz und Chancengleichheit sind wesentliche Werte und setzen den Rahmen unserer Bildungsarbeit.

Kund/-innen

Unser Bildungsangebot steht grundsätzlich allen Interessierten offen. Die Volkshochschule Erfurt entwickelt spezielle Angebote für die aktuellen Bedarfe von Gesellschaft und Arbeitsmarkt und konzipiert Kurse auf Nachfrage, individuell abgestimmt auf Teilnehmende und Auftraggeber.

Angemessene Rahmenbedingungen für die Tätigkeiten der Dozent/-innen sowie deren Betreuung und Qualifizierung zur Erfüllung der Bildungsaufgaben sind Grundlage der Bildungsaufgabe der Volkshochschule Erfurt.

Allgemeine Unternehmensziele

Ziel der Volkshochschule Erfurt ist es, unseren Teilnehmenden gelungenes Lernen zu ermöglichen, die individuelle Beratung unserer Teilnehmenden, Dozent/-innen und die Unterbreitung eines vielfältigen, qualitativen und sozial verträglichen Bildungsangebots, welches sich an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger orientiert. Die Zufriedenheit unserer Teilnehmenden und Dozent/-innen wollen wir sicherstellen und ausbauen.

Durch die Integration der Schülerakademie Erfurt und der Erfurter Malschule zählt die Förderung von Kindern ebenfalls zur Aufgabe der Volkshochschule Erfurt. Damit verfolgt die Volkshochschule Erfurt das Ziel, die Teilnehmenden im Prozess des lebenslangen Lernens zu unterstützen. Als lernende Organisation ist es Ziel der Volkshochschule Erfurt, die Leistungen und Qualitätsstandards kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Im Bereich der beruflichen Weiterbildung werden die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarkts stets beachtet. Insbesondere die AZAV-Maßnahmen orientieren sich am Ziel einer gelungenen Arbeitsmarktintegration.

Ausrichtung des Leitbildes am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Integrationskurse, Schulabschlusskurse, Kurse nach dem Bildungsfreistellungsgesetz, Firmenkurse und berufliche Weiterbildungsangebote schaffen für verschiedene Zielgruppen Voraussetzungen für eine Stabilisierung der Beschäftigungssituation oder für eine Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Die Volkshochschule Erfurt fördert die gesellschaftliche, berufliche und sprachliche Integration von Menschen mit unterschiedlichen Bildungshintergründen. Die Volkshochschule Erfurt versteht sich als Dienstleister und Auftragnehmer und richtet ihr Angebotsprofil mit spezifischen Maßnahmen nach den Erfordernissen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes aus.

Fähigkeiten

Die bildungspolitischen Anforderungen des Landes und die soziokulturellen Besonderheiten Erfurts und der Umgebung sind durch die gute Einbindung der Volkshochschule Erfurt in die sozialräumliche Entwicklung der Stadt Erfurt bekannt. So kann mit dem Kursangebot flexibel, schnell und fachkompetent auf überregionale und lokale Erwartungen und Bedürfnisse reagiert werden.

Die haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter/-innen verfügen über ausgeprägte fachliche und soziale Expertise und sind damit gemäß dem Leitsatz „Wir sind für Sie da.“ kompetente Ansprechpartner/-innen. Die Planung des Kursangebotes, die Akquise von Dozent/-innen und die Beratung der Teilnehmenden erfolgt individuell und professionell.

Leistungen

Die Volkshochschule Erfurt bietet neben einem breit gefächerten, inhaltlich differenzierten und bedarfsgerechten Veranstaltungsprogramm maßgeschneiderte Bildungs-angebote in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten an, welche kontinuierlich hinsichtlich der Inhalte und der Lehr- und Lernmethoden weiterentwickelt werden. Individuelle Fach- und Lernwegberatung werden angeboten und eine qualitativ hochwertige Gestaltung der Lehr-Lern-Prozesse wird gesichert. Das jährlich erscheinende Programmheft und die Internetpräsenz informieren ausführlich über Kursinhalte, Zeitumfang und Gebühren und werden durch Anzeigen, Zeitungsankündigungen, themenbezogene Broschüren und Flyer ergänzt. Eine gute Öffentlichkeitsarbeit, kompetente und kundenorientierte Weiterbildungsberatung sowie kundenfreundliche Anmeldemöglichkeiten erleichtern den Teilnehmenden den Zugang.

Ressourcen

Der Volkshochschule Erfurt stehen finanzielle, räumliche und personelle Ressourcen zur Verfügung. Die Verwaltungs- und Unterrichtsräume im Haupthaus in zentraler Lage in der Innenstadt Erfurts, die Außenstellen der Volkshochschule Erfurt sowie durch Mietverträge gebundene Örtlichkeiten werden zu den räumlichen Mitteln gerechnet und erleichtern den Teilnehmenden den Zugang zu den Bildungsveranstaltungen. Die gut ausgestatteten Räumlichkeiten der Volkshochschule Erfurt sind Grundlage der hohen Qualität der Veranstaltungen. Das Engagement, die Identifikation mit der Volkshochschule Erfurt, die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Mitarbeiter/-innen und ihre Freude an der evaluationsbasierten Weiterentwicklung der Volkshochschule Erfurt zählen zu den wichtigsten Ressourcen und bilden die Grundlage für die professionelle Arbeit der Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und die aktive Mitarbeit in regionalen und überregionalen Netzwerken dienen der Fortentwicklung des Programmangebotes.

Definition gelungenes Lernen

Gelungenes Lernen bedeutet, dass die Lernenden ihre eigene Lernhaltung reflektieren, ihren Weiterbildungserfolg erkennen, neue Orientierungsmöglichkeiten individuell nutzen um das erworbene Wissen und die gewonnenen Fähigkeiten nachhaltig in ihr berufliches und soziales Umfeld einzubringen. Gelungenes Lernen bedeutet für uns die Weiterentwicklung der Persönlichkeit und mögliche Änderung der Einstellungen, die Erweiterung der Kreativität sowie der flexible Umgang mit individuellen, beruflichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Gelungen ist das Lernen auch, wenn bei den Teilnehmenden die Neugier für bisher Unbekanntes geweckt wurde und sie motiviert sind, sich weiterhin damit auseinander zu setzen. Auch die Auseinandersetzung mit Ansichten und Meinungen anderer sowie die eigenen Positionen zu überprüfen ist für uns gelungenes Lernen.

Die Freude am Lernen in der Gemeinschaft ist unsere Grundlage, die zum lebenslangen Lernen anregen soll. Wir fördern den Lernprozess durch geeignete Rahmenbedingungen, wie qualifiziertes Personal und modern ausgestattete Räume sowie den Einsatz vielfältiger Methoden und Instrumente, die auf die Bedarfe der Lernenden ausgerichtet sind. Es ist die Aufgabe der Volkshochschule Erfurt, gelungenes Lernen zu ermöglichen, damit die Teilnehmenden einen Platz in der sich wandelnden Gesellschaft und im Arbeitsmarkt finden.

Stand: 01.03.2021