Frühe Hilfen – eine Bundesinitiative

Hebamme und schwangere Frau sitzen auf einer Couch
Foto: Willkommenshausbesuche in Erfurt Foto: © Barbara Neumann

Themen und Neuigkeiten

Frühe Hilfen ist eine Bundesinitiative welche aufgrund eines fachlichen Diskurses entstand. Anlass dafür war das Bestreben der Fachkräfte und der Politik aus problematischen Kinderschutzfällen zu lernen.

Die Initiierung früher Hilfen ist ein zentrales Ergebnis dieses Prozesses.

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen sind seit 01.01.2012 im Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) gesetzlich verankert.

Sie umfassen verschiedene

  • Informations-,
  • Beratungs- und
  • Hilfsangebote

für werdende Eltern sowie Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Die Inanspruchnahme der Angebote ist freiwillig.

Ziel der Frühe Hilfen

Die vielfältigen Angebote der Frühen Hilfen zielen darauf ab

  • allen Kindern gute Lebens- und Entwicklungsbedingungen zu ermöglichen sowie
  • die Beziehungs- und Erziehungskompetenzen von Kindern und Eltern zu stärken.

Darüber hinaus unterstützen Frühe Hilfen Familien auch in schwierigen Lebenssituationen. Denn gerade dann benötigen Eltern bzw. Familien frühzeitig die richtige Hilfe.

Hilfen und Angebote in Erfurt

In Erfurt entstand in enger Zusammenarbeit von verschiedenen Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe sowie des Gesundheitswesens ein breitgefächertes Netzwerk der Frühen Hilfen. Folgende Angebote können in Erfurt von interessierten Familien in Anspruch genommen werden:

1. Willkommenshausbesuche

In allen Ortsteilen von Erfurt erhalten Familien, Mütter und Väter, die ein Baby bekommen, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes das Angebot eines Hausbesuches.

Ziel dieses Besuches ist, die Familien umfassend zu den verschiedenen Angeboten, welche für Familien mit Kleinstkindern von Bedeutung sein können, zu informieren und zu beraten. Gleichzeitig wird ihnen ein umfassender Elternbegleitordner überreicht, in dem neben Kinderbetreuungseinrichtungen und Kinderärzten, u.a. auch Beratungsstellen und vieles andere mehr übersichtlich aufgelistet sind.

2. Familienhebammen

Familienhebammen sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzqualifikation. Diese befähigt sie dazu, Eltern und Familien in belastenden Lebenssituationen zu unterstützen.

Familien erhalten von den Familienhebammen Informationen und Anleitung zu Pflege, Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes. In Erfurt sind derzeit vier Familienhebammen tätig, die bei Bedarf die Eltern bis zum ersten Lebensjahr des Kindes begleiten. 

Dieses Angebot kann insbesondere bei

  • Erkrankungen der Eltern/ der Kinder,
  • Mehrlingsgeburten oder
  • schwierigen Lebenssituationen

für junge Familien sehr hilfreich und entlastend sein.

Meldungen

Klimaschutz im Kleinen: Studentische Ideen für eine bessere Welt

12.07.2018 12:11

Gestern fand die Projektmesse des Studium Fundamentale Nachhaltigkeit der Universität Erfurt statt. In Mikroprojekten verschiedener Partner und Institutionen haben sich …

Von „duften“ Zeitreisen und Papierschöpfern

11.07.2018 13:07

Auch in der zweiten und dritten Ferienwoche ist wieder viel los im Stadtmuseum. Für alle Ferienkinder, die eine kurze Abkühlung von den heißen Temperaturen brauchen, …

Freier Eintritt in den städtischen Museen am 3. Juli

29.06.2018 11:20

Am Dienstag, dem 3. Juli, öffnen die Dauerausstellungen der Alten und Kleinen Synagoge, des Stadtmuseums, des Naturkundemuseums und des Museums für Thüringer …

Medien

Amtsblatt Nr. 12 vom 06.07.2018

06.07.2018 00:00

Auf dem Weg zur Bundesgartenschau 2021: Wettbewerb für das obere Plateau entschieden, Entwurf kann noch bis zum 20. Juli besichtigt werden

Amtsblatt Nr. 11 vom 22.06.2018

22.06.2018 00:00

Es wird gebaut auf Erfurts Straßen. Drei Großbaustellen starten im Juli, eine weitere im August.

Veranstaltungen

Es sind keine Einträge vorhanden.

FamilienProfis – Internetportal für werdende und junge Familien in Thüringen

Familien in Thüringen steht ab sofort ein neuer Angebotswegweiser im Internet zur Verfügung. Im Webportal „FamilienProfis – für werdende und junge Familien in Thüringen“ können Eltern und Interessierte lokale Angebote für Familien suchen und finden.

Das Internet ist für viele junge Familien zu einer wichtigen und leicht zugänglichen Informationsquelle geworden. Jedoch stehen den Eltern auch im Internet nicht immer ausführlich und gebündelt alle Informationen zu Angeboten aus ihrer Region zur Verfügung. Aufgrund dessen haben sich zehn Kommunen in Thüringen, darunter auch die Stadt Erfurt,  dazu entschlossen, ihre lokalen Angebote für Familien und Kinder in einem Onlineportal zu bündeln. Durch eine differenzierte Suchfunktion und übersichtliche Darstellung kann das Portal www.familienprofis-thueringen.de die Eltern sowie werdenden Müttern und Vätern bei der Suche nach Angeboten zur Beratung sowie Hilfe in den Bereichen Schwangerschaft, Geburt und Entwicklung des Kindes in den ersten Lebensjahren unterstützen.

Mithilfe verschiedener Suchmöglichkeiten wird der Angebotsbestand auf der Internetseite nach den jeweiligen Bedürfnissen der Familien entsprechend gefiltert. Derzeit befinden sich über 500 Angebote für Eltern und Kinder im Onlinewegweiser der FamilienProfis. Neue Angebote kommen stetig hinzu. Die Informationen auf der Website www.familienprofis-thueringen.de sind jederzeit tagesaktuell.

In Erfurt wurde die Entstehung des Internetportals durch die Fachberaterin für Kinderschutz und Frühe Hilfen des Jugendamtes, Frau Wolff, mitbetreut. Der Bereich der Frühen Hilfen umfasst verschiedene Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für werdende Eltern sowie Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Die vielfältigen Angebote der Frühen Hilfen in der Stadt Erfurt werden auch auf dem Internetportal der FamilienProfis vorgestellt.

Kontakt

Wolff
work
Steinplatz 1
99111 Erfurt