Stadtradeln: Erfurt fährt Rad!

Erfurt beteiligt sich seit 2010 am Stadtradeln, dem deutschen Wettbewerb der Kommunen für fahrradfreundlichen Verkehr. Regelmäßig treten dazu die Teams kräftig in die Pedale um Kilometer für den Wettbewerb zu sammeln.

Fahrradkilometer für Gesundheit, Klima- und Umweltschutz

Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Vertreter des Erfurter Stadtrates und Mitarbeiter der Stadtverwaltung stehen mit ihren Fahrrädern vor dem Rathaus.
Foto: Erfurt beteiligt sich seit 2010 am Stadtradeln, dem deutschen Wettbewerb der Kommunen für fahrradfreundlichen Verkehr Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die Landeshauptstadt Erfurt beteiligt sich am Stadtradeln und sammelt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Stadtrat und Stadtverwaltung Fahrradkilometer für Gesundheit, Klima- und Umweltschutz und ein radfahrerfreundlicheres Erfurt.

Beim Stadtradelnwettbewerb wird Deutschlands fahrradaktivste Stadt, Gemeinde oder Landkreis gesucht. Es geht vor allem um Spaß am und beim Fahrradfahren, aber auch darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch dauerhaft einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.


Geradelt werden jedes Jahr drei Wochen möglichst viele Kilometer. Egal ob beruflich oder privat – Hauptsache CO2-frei unterwegs.


Wer kann teilnehmen?

Alle, die in Erfurt wohnen, arbeiten, eine Hochschule oder Schule besuchen. Hierbei kommt es auf jeden geradelten Kilometer an, nicht nur sportliche Leistungen zählen, sondern auch kürzere Fahrten in der Nachbarschaft.


Wie kann ich mitmachen?
Treten Sie einem bestehenden Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach los fahren und die gefahrenen Kilometer einfach online unter www.stadtradeln.de/erfurt oder in das Kilometer-Protokoll des in dem Jahr aktuellen Flyers eintragen. Eine Anmeldung ist auch nach Beginn des Aktionszeitraums noch möglich.

Schnell, alltagstauglich und kostenfrei: Erfurter Sichtweisen