Vorhaben VH 08/19: Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung

Tabelle: Vorhaben
Vorhaben-Nr: VH 08/19
Aufnahme-Datum: 07.11.2019
Kategorie: Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehr, Soziales, Bildung
Betroffenes Stadtgebiet: Erfurt Südost
Status: aktuell

 

A: Zielsetzung und Beschreibung des Vorhabens

Das Modellvorhaben soll dazu genutzt werden, den sich massiv verstärkenden Segregationstendenzen zwischen den benachteiligten, sich abgehängt fühlenden Stadtteilen und dem "intakten" Rest der Stadt mit einem umfassenden Paket ganz unterschiedlicher Maßnahmen und Interventionen entgegen zu wirken. Damit soll insbesondere eine perspektivisch drohende weitere Zuspitzung der Konflikte und Problemlagen innerhalb der Großsiedlungen und eine daraus resultierende weitere Stigmatisierung der Stadtteile und ihrer Bewohner in der Gesamtstadt wirksam verhindert werden.

Dieses Modellvorhaben dient dem Bund zur Entwicklung beispielhafter, integrierter Modernisierungs- und Anpassungsstrategien auf Quartiers-/Stadtteilebene für den klimagerechten Stadtumbau, zur Entwicklung der notwendigen Infrastruktur für neue Mobilitätsformen, zur Nachverdichtung mit Wohnraum im Bestand, zur Förderung des Nebeneinanders von Wohnen, Sport, Freizeit und Gewerbe in der Stadt sowie zur Verbesserung des sozialen Zusammenhalts.

B: Zielgruppe / Betroffene und betroffenes Gebiet

Zielgruppe / Betroffene

Einwohner, Freie Träger , Schulen, Kindergärten, Gewerbetreibende im Gebiet, Stadtteilkonferenz, Ortsteilräte

Betroffenes Gebiet

Erfurt Südost: Melchendorf, Herrenberg, Wiesenhügel, Buchenberg und angrenzende Bereiche

 

C: Zeitplan der Umsetzung

2020 bis 2026

D: Entscheidungsgrundlagen

noch kein Stadtratsbeschluss vorliegend

E: Voraussichtliche Kosten des Vorhabens

Es werden insgesamt 50 Mio. EUR für das Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung zur Verfügung gestellt. Davon werden 50 % vom Bund getragen, die anderen 50 % sollen vom Freistaat und der Landeshauptstadt Erfurt getragen werden.

Die Mittel sollen über die Laufzeit gerechnet mindestens zu 51 % investiv, also für bauliche Maßnahmen eingesetzt werden.

Parallel zum Programm ist sowohl seitens der Stadt, als auch seitens der BBSR von Anfang an eine intensive Begleitforschung, Evaluation und Projektdokumentation durch Publikationen und Veranstaltungen sicherzustellen.

F: Aktueller Bearbeitungsstand

Beschlussfassung im Stadtrat November 2019

G: Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Modernisierungs- und Anpassungsstrategien für

  • Klimagerechten Umbau
  • Infrastruktur für neue Mobilitätsformen
  • Nachverdichtung und Nebeneinander von Sport, Wohnen, Freizeit und Gewerbe
  • den sozialen Zusammenhalt

H: Verantwortliches Amt

Projektkoordinierend: Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung

  • Garten- und Friedhofsamt
  • Tiefbau- und Verkehrsamt
  • Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung
  • Dezernat 05 – Soziales, Bildung und Jugend

I: Ist Bürgerbeteiligung vorgesehen?

Das Modellvorhaben ist auf einen breit angelegten Beteiligungsprozess mit den betroffenen und zu motivierenden Bewohnern ausgerichtet.

Ein Bürgerbeteiligungskonzept wird im Rahmen des Modellvorhabens erarbeitet, es ist vorgesehen, dafür ein externes, auf diesem Gebiet mit hohem Erfahrungsschatz bundesweit tätiges Büros zu beauftragen.