„TRAMpelpfade“ durch Erfurt – Spaziergangswissenschaften laden zu einem Spaziergang der anderen Art ein

29.03.2017 15:46

Wie die Fachhochschule Erfurt mitteilt, findet am 5. April ab 17 Uhr erneut ein Spaziergang der „anderen Art“ durch Erfurt statt.

Organisiert durch die Spaziergangswissenschaften der Stadt- und Raumplanung an der Fachhochschule Erfurt wird eine „Hop-On-Tour“ geboten, bei der sich die Teilnehmenden per Stadtbahn und zu Fuß durch die Stadt bewegen und an den Haltepunkten unterschiedliche Themen behandeln. Konzipiert von Studierenden wird es wie gewohnt ein kritischer, aber auch lobender Beitrag an die Stadtentwicklung.

In den 2,5 Stunden wird an Stationen wie „Nachhaltiges Viertel“, „Anger in Kinderperspektive“, „Verkehrssicherheit“ und „Kultur-Quicky“ Halt gemacht. Als ein Höhepunkt ist eine Tour durch die Erfurter Stadtbauchronik geplant. Im Luisenpark, an der Endhaltestelle der Stadtbahn-Linie 5, werden die Teilnehmenden bei Musik, Snacks und Getränken der Fachschaft Stadt- und Raumplanung zur Reflexion eingeladen.

Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei, für die Fahrten mit der Stadtbahn müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Ticket erwerben.

Was? Spaziergang per Stadtbahn und per Pedes durch Erfurt

Wann? 5. April 2017, ab 17 Uhr, Treffpunkt: Haltestelle „Lange Brücke“, Hirschgarten

Ende? etwa 19:30 Uhr, Haltestelle „Löberwallgraben“, Endhalt der Stadtbahn-Linie 5

Kosten: Der Spaziergang ist kostenfrei, für die Fahrten mit der Stadtbahn muss ein Ticket erworben werden. Es wird der Kauf eines Tagestickets der EVAG empfohlen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen begrenzt. Anmeldung über die Fakultät Architektur und Stadtplanung, Fachrichtung Stadt- und Raumplanung, Herr Stefan Peter Andres, E-Mail: stefan.andres@fh-erfurt.de