„Funkelstumpf“ ab 12. August 2019 im Pop-up-Store F11

12.08.2019 15:01

Philipp Werner ist mit seinem Start-up-Unternehmen „Funkelstumpf“ ab 12. August bis 29. September 2019 im Pop-up-Store F11 am Fischmarkt 11 anzutreffen. Er teilt sich das Ladenlokal mit „Izuba clothing“ von Gründer Paul Böger.

Mann lehnt auf Regal mit aus Holz gefertigten Lampen
Foto: Philipp Werner von „Funkelstumpf“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die stilvoll designten Leuchten des Start-up-Unternehmens „Funkelstumpf“ verbinden geradliniges, modernes Design mit dem Werkstoff Holz.

Aufgrund der Umweltproblematik von synthetisch hergestellten Materialien, greift der Gründer des Unternehmens, Philipp Werner, auf die ökologische Alternative Holz zurück. Aus Liebe zu diesem vielseitigen Material gründete er deshalb im März 2017 das Unternehmen „Funkelstumpf“, um einzigartige Designerstücke aus natürlichen Werkstoffen zu fertigen. Neben „Funkelstumpf“ studiert Herr Werner Forstwirtschaft an der Fachhochschule Erfurt.

Nachhaltigkeit nimmt in der Philosophie von „Funkelstumpf“ einen hohen Stellenwert ein, weshalb bei der Herstellung der Leuchten zu großen Teilen Rest- und Altholz lokaler Unternehmen verarbeitet wird. Um traditionelles Handwerk zu fördern und zu erhalten, finden bei der Fertigung vor allem Schreiner- und Zimmerertechniken aus Europa und Asien Anwendung. So wird mit Handwerkzeugen, wie Hobeln, Sägen und Stechbeiteln gearbeitet, um Leuchten mit klebefreien Steckverbindungen herzustellen.

Die Lampenschirme bestehen aus Furnier, welches durch seine individuellen Strukturen und Maserungen verschiedenste Farbgebungen erzeugt und jede Umgebung in ein angenehmes Licht taucht. Die Schirme verleihen jeder der handgefertigten Leuchten einen ganz besonderen Charakter.

So schafft „Funkelstumpf“ mit seinem einzigartigen Leuchtendesign, egal ob mit Hänge-, Steh- oder Tischleuchten, Unikate der ganz besonderen Art, die mit Liebe zum Detail entstehen und eine gemütliche Atmosphäre in jeder Wohnung erzeugen. Bis 29. September 2019 besteht die Möglichkeit, sich von diesen Werken im Pop-up-Store des Amtes für Wirtschaftsförderung erleuchten zu lassen.