Zwei Vorträge in der Volkshochschule am 17. Mai 2017

11.05.2017 13:38

„Wildlife – auf Fotosafari durch das nördliche Namibia“ und „Highlights der Grabungen in der Weißen Gasse in Erfurt“:
Am Mittwoch, dem 17. Mai 2017, lädt die Volkshochschule Erfurt alle Interessierten gleich zu zwei Vorträgen ein.

Ab 18:40 Uhr berichtet der Referent Falko Turre von seiner selbst organisierten Reise durch das nördliche Namibia.

Namibia hat weltweit die geringste Bevölkerungsdichte und somit viel Raum für eine eindrucksvolle Natur. Falko Turre berichtet im Rahmen des reich bebilderten Vortrags von seiner selbst organisierten Reise durch das nördliche Namibia. Höhepunkte der Reise sind die Kalahariwüste und der Etosha National Park, in dem nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild lebt – natürlich auch die "Großen Fünf". Zudem gibt es weitere Naturereignisse, wie Sossusvlei, Vingerklip oder Waterberg zu entdecken. Den Kontrast dazu bildet Swakopmund, die mit ihren zahlreichen Kolonialbauten wohl deutscheste Stadt Namibias.

Der Weltenbummler Falko Turre erkundet exotische und ferne Länder und berichtet darüber in seinen Lichtbildvorträgen in ganz Thüringen und darüber hinaus.

Ebenfalls am Mittwoch, dem 17. Mai 2017, allerdings erst um 19:00 Uhr, hält Dr. Karin Sczech, Gebietsreferentin am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Thüringen, einen interessanten Vortrag zu den Highlights der Grabungen in der Weißen Gasse in Erfurt.

Die Seminargebühr beträgt je Vortrag 8,00 Euro, ermäßigt 6,40 Euro.

Eine vorherige Anmeldung über E-Mail an volkshochschule@erfurt.de oder vor Ort in der Volkshochschule, Schottenstraße 7, ist dringend erforderlich.