Schöpfen – Basteln – Schreiben – Graben: Vielfältiges Winterferienprogramm im Stadtmuseum Erfurt

05.02.2019 15:57

Wer keine Lust auf Winterwanderungen hat oder sich zur Abwechslung bei den eisigen Temperaturen aufwärmen möchte, kann dazu das spannende und vielseitige Ferienprogramm im Stadtmuseum besuchen.

Schreibfedern, Federhalter, Tusche und Papier
Foto: Schreibwerkstatt im Stadtmuseum Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Los geht es am Dienstag, dem 12. Februar, ab 14:00 Uhr mit einem Workshop zum Papier schöpfen. Nach einem kurzen und unterhaltsamen Streifzug durch die Geschichte des Papiers und anderer Schreibstoffe können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine eigene Papierseite schöpfen und bunt verzieren. Der Workshop dauert ca. 1,5 Stunden und ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Am Mittwoch, dem 13. Februar, ab 10:00 Uhr geht es der Müllverschwendung an den Kragen: Beim Up-Cycling können aus leeren Tetra-Packs mit ein paar Tricks und viel Kreativität tolle Portemonnaies für die Hosentasche hergestellt werden. So erhalten die bunt verzierten Kartons ein neues Dasein und der Müllberg wird auch gleich ein bisschen kleiner. Wer mag, kann gern eigene leere und gespülte Tetra-Packs mitbringen. Das Up-Cycling dauert ca. eine Stunde und ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Weiter geht es am Donnerstag, dem 14. Februar, ab 14:00 Uhr. In der Schreibwerkstatt des Museums gibt es eine kurzweilige Einführung zur Entwicklung von Schrift und Schreibmaterial und jeder Teilnehmer kann mit Feder und Tinte ein eigenes historisches Schriftstück gestalten – oder vielleicht einen Liebesbrief passend zum Valentinstag? Die Veranstaltung dauert ca. 1,5 Stunden und ist für Kinder ab acht Jahren geeignet.

Weiter geht es am Freitag, dem 15. Februar, ab 10:00 Uhr mit dem Workshop zur Archäologie, bei dem alle neugierigen Entdeckerinnen und Entdecker auf eine eigene Ausgrabung im Museum gehen und viele spannende Fundstücke zu Tage fördern können. Dieser Workshop dauert ca. 1,5 Stunden und ist für Kinder ab acht Jahren geeignet.

Den Abschluss bildet am Dienstag, dem 19. Februar, ab 13:00 Uhr rund um die Frage „Wer trank im Mittelalter Bier und warum eigentlich?“ ein interaktiver Rundgang durch die Sonderausstellung „Es braut sich was zusammen. Erfurt und das Bier“. Dabei wird erforscht, woraus Bier besteht und wie die einzelnen Bestandteile aussehen und riechen.

Für alle Programme wird um Anmeldung unter Tel. 0361 655-5652 oder Bildung-Stadtmuseum@erfurt.de gebeten.