Das Alltägliche und das Besondere, das Schöne und das Hässliche

30.01.2020 10:36

Im Rahmen des experimentellen Projekts Kunst-Labor öffnen wieder neun Künstler ihre Ateliers für Schüler und Schülerinnen von 10 bis 18 Jahren. An vier aufeinanderfolgenden Tagen können Interessierte in den privaten Ateliers der Künstler und Künstlerinnen künstlerisch kreativ tätig sein.

Das Projekt Kunst-Labor unterbreitet im dritten Jahr Angebote in Erfurter Künstlerateliers und Werkstätten

Junge betrachtet ein Kunstwerk.
Foto: Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre Wünsche und Vorstellungen zum Ausdruck zu bringen Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Dabei geht es um das Erlernen von Techniken und das freie Arbeiten im Gestalten mit Metall, Holz, Keramik, um das Zeichnen und Malen, um sinnliche Erlebnisse und das Kennenlernen künstlerischer, teils provokanter Sichtweisen auf Alltägliches und Besonderes. Es geht um die schönen und hässlichen Dinge des Lebens und die eigene Sicht auf diese.

Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre Wünsche und Vorstellungen zum Ausdruck zu bringen. Sie lernen den Alltag eines Künstlers kennen und gehen mit ihm auf Entdeckungsreise in eine Welt außerhalb von Schule.

Digitales Gestalten kann dabei auch zur Anwendung kommen, wenn selbst gestaltete Grafiken oder Animes auf eine besondere Art umgesetzt werden.

Das Atelier eines Künstlers ist ein sensibler Rückzugsort und Schaffensraum in dem er künstlerisch kreative Prozesse bewirkt. Diesen besonderen Ort und die besondere Person dürfen die Teilnehmer erkunden und erfahren.

Beteiligte Erfurter Künstler sind: Andreas Bauer (Malerei/Grafik), Britta Schatton (Textilkunst), Doreen Reifenberger (Keramik), Florian Schmigalle (Holz), Katrin Sengewald (Druckgrafik), Rosmarie Weinlich (Malerei/Objekt), Susanna Hannah (Trick-Film), Thomas Lindner (Metall und Grafik) und Grit Becher (Konstruktion, Grafik).

Künstler, die in den Winterferien vom 10. bis 13. Februar 2020 ihre Ateliers öffnen sind:

Florian Schmigalle (Holzgestaltung)
Doreen Reifenberger (Keramik)
Thomas Lindner (Metallgestaltung)
Rosmarie Weinlich (Licht/Objektkunst)
Katrin Sengewald (Druckgrafik)
Susanna Hannah (Trickanimation)

Es folgen weitere Termine in den Osterferien jeweils vom 6. bis 9. April 2020, vom 14. bis 17. April 2020 und den Sommerferien.

Eine Teilnahme am Kunst-Labor wird als Praktikum bescheinigt. Außerdem erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

Anfragen zur Atelierarbeit richte man bitte an die Künstler direkt bzw. per E-Mail mit dem Betreff „Kunst-Labor“ an die Kunstmuseen der Kulturdirektion.