Erfurter Bibliothek öffnet voraussichtlich am 11. Mai

29.04.2020 15:39

Die Erfurter Stadt- und Regionalbibliothek am Domplatz wird voraussichtlich am 11. Mai wieder öffnen, teilte die zuständige Erfurter Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke mit.

Lesungen und Veranstaltungen finden vorerst nicht statt

Zur Zeit wird geprüft, ob telefonisch, per E-Mail oder online könnten Bücher bestellt und anschließend am Domplatz abgeholt werden können. Um Nutzerstaus zu vermeiden, wird die Ausleihzeit kostenlos verlängert. Wann die Bibliothek in den Normalbetrieb zurückkehren wird, konnte Hofmann-Domke heute noch nicht sagen. „Nächste Woche wissen wir da sicherlich mehr“, sagte sie. Vor der kompletten Öffnung müssten noch viele Dinge beschafft werden, die für den Infektionsschutz notwendig sind. „Wir öffnen erst, wenn der Gesundheitsschutz für Besucher und Mitarbeiterinnen gewährleistet werden kann“, sagte die Bürgermeisterin.

Schon jetzt ist klar, dass die Corona-Pandemie Arbeit und Besuch der Erfurter Bibliothek verändern wird. So müssen künftig zurückgegebene Bücher mindestens 72 Stunden in einem separaten Raum gelagert werden. So lange kann das Corona-Virus nach Meinung der Wissenschaft auf bestimmten Oberflächen überleben. Künftig wird es vorläufig keine Lesebereiche, keine Lesungen und Veranstaltungen sowie kein Kaffeeangebot geben. Besucher sollen nicht mehr lange verweilen. Neben Mundschutz müssen Nutzer dann auch Schutzhandschuhe mitbringen und in den Räumlichkeiten benutzen. Außerdem wird es Zugangsbeschränkungen geben, um die maximale Nutzerzahl zu begrenzen. In diesem Zusammenhang weist die Erfurter Bürgermeisterin auf das umfangreiche Digitalangebot der Bibliothek hin. „Die digitale Ausleihe ist kein Ersatz, aber eine gute Alternative“, sagte Hofmann-Domke. Viele der rund 30.000 ständigen Nutzer würden auf diese Variante zurückgreifen.