Heilkräuter und ihre Wirkung im Online-Vortrag der Volkshochschule

02.06.2020 15:51

Bereits unsere Vorfahren wussten über die medizinische Wirkung vieler Wildpflanzen Bescheid. Kräuterexpertin Christine Rauch vermittelt dieses teils vergessene Wissen in einer Online-Vortragsreihe der Volkshochschule. Interessierte erfahren, wo die Pflanzen zu finden sind, wie man sie erkennt und wie sie zubereitet und haltbar gemacht werden können.

Gänseblümchen auf einer Wiese
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / Grit Kästner

Heimische Wildkräuter begegnen uns oft direkt vor der eigenen Haustür und bleiben dennoch meist unbeachtet. Dabei sind  aromatische Kräuter besonders reich an Vitaminen, Mineralstoffen und vielen weiteren gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Zudem stehen sie jedem kostenlos zur Verfügung und kommen ganz ohne Verpackungsmüll und lange Transportwege aus. Wildpflanzen sind deshalb eine wahre Bereicherung für uns, sowohl für die Gesundheit als auch als Küchenzutat. Welche Speisen und Getränke sich aus diesen  Pflanzen zaubern lassen und wie sie auf unterschiedliche Weise für die Gesundheit nützlich sind, wird in diesen Kursen vermittelt. Jeder Kurs widmet sich einer Pflanze.

Die Knoblauchsrauke als ältestes einheimisches Gewürz macht den Anfang am 9. Juni 2020. In der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr berichtet Christine Rauch über Zubereitungsmöglichkeiten bis zur Haltbarmachung auf dem Online-Portal der Volkshochschule, der VHS-Cloud.

Mit dem Löwenzahn, dem einheimischen „Ginseng“, wird die Veranstaltungsreihe am 16. Juni 2020 in der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr fortgesetzt.

Als  „schöne Ausdauernde“ sind Gänseblümchen, die fast das gesamt Jahr über blühen, Thema des Vortrags am 23. Juni 2020. In der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr berichtet Christine Rauch über dessen Verwendung, beispielsweise bei Husten, Gelenkbeschwerden und Hautproblemen.

Die Gebühren betragen 8,00 Euro pro Kurs.

Die Zugangsdaten zur Einwahl werden nach der Anmeldung zugesendet.

Weitere Informationen erhalten Interessierte per E-Mail an oder unter der Rufnummer 0361 655-2950.