Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

Besucher in der Ausstellung.
© Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

"Schätze des Wissens" sind noch bis zum Sonntag in der Ausstellung "Ansichtssache Schatz" zu heben

15.07.2013 16:15

Nur noch bis zum Sonntag, dem 21. Juli 2013, ist die Sonderausstellung "Ansichtssache Schatz" im Erfurter Stadtmuseum in der Johannesstraße 169 geöffnet. Anschließend erfolgt der Aufbau einer neuen Ausstellung in Erinnerung an die französische Besatzungszeit, die Teilung der Stadt und die Neuregelung der Stadtherrschaft 1813/ 14.

Weiterlesen

Mädchen mit grünem Rucksack und Lupe schaut auf einen jüdischen Grabstein.
© Stadtverwaltung Erfurt

Detektiv im jüdischen Quartier: Sommerferien im Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt"

04.07.2013 10:31

Für die Sommerferien 2013 bietet das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" eine erweitere Version des beliebten Spiels "Sei ein Detektiv!" der Alten Synagoge an: Familien haben ab dem 16.07.2013 während der Öffnungszeiten der Alten Synagoge die Möglichkeit, einen Detektiv-Rucksack zu leihen. Mit Hilfe von Lupe, Kompass, Zollstock und Stadtplan gehen damit große und kleine Entdecker auf eine knifflige Rätsel-Tour durch das Viertel um die Alte Synagoge, die mittelalterliche Mikwe und die Kleine Synagoge. Die Detektiv-Rucksäcke richten sich an Familien mit Kindern oder an Kindergruppen ab 9 Jahre.

Weiterlesen

Überleben in der Provinz?: Das Schicksal der Juden in Thüringen nach 1942. Werkstattgespräch im Erinnerungsort "Topf & Söhne"

03.07.2013 10:15

Ab Mai 1942 erhielten auch in Thüringen fast alle noch hier lebenden Juden die Aufforderung zur Deportation in die Ghettos und Vernichtungslager im Osten. Von 4.700 Menschen jüdischen Glaubens, die 1933 in Thüringen lebten, war ein Großteil vor den Nazis geflohen, meist unter großen materiellen Verlusten. Doch weit über tausend Menschen lebten noch hier, vertrieben aus ihren Berufen, zusammengepfercht in Ghettohäusern, stigmatisiert durch den Zwang, den gelben Stern zu tragen, und vom Terror der Gestapo und der SS permanent bedroht.

Weiterlesen