Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Thüringen stellt Weichen für die Zukunft

12.04.2019 14:03

In Arnstadt fand vergangene Woche die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Thüringen (AGFK-TH) statt. Alle 13 Mitglieder, Gäste vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL), dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC e.V.) und vom Gemeinde- und Städtebund Thüringen hatten sich in Arnstadt getroffen. Für die Landeshauptstadt Erfurt nahmen der Leiter des Tiefbau- und Verkehrsamtes, Alexander Reintjes und die Radverkehrsbeauftragte Angelika Ohrmann teil.

Vereinsgründung steht bevor

Mehrere Männer und Frauen stehen mit einem Fahrrad vor einem Gebäude und werben fürs Fahrradfahren.
Foto: Vertreter der Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Thüringen trafen sich in Arnstadt. Foto: © AGFK

Einerseits wurde das erfolgreiche Jahr 2018 ausgewertet. Neben Aktionen wie dem Stadtradeln konnte auch die Kampagne „Für Entspannung im Straßenverkehr“  fortgesetzt oder ein gemeinsames Projekt mit der FH Erfurt „Geisterradler“ angestoßen werden. Andererseits stand in der diesjährigen Veranstaltung auch das Thema Verstetigung auf der Tagesordnung.

Die Gründung eines Vereins für die Zusammenarbeit der bisherigen Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen Thüringen steht dabei ganz oben auf der Agenda für 2019. Bereits Ende Juni – so das erklärte Ziel der 13 Mitglieder – soll sich der Verein gründen und dann die zukünftige Basis für das gemeinsame Handeln werden. Die Arbeit soll damit auf ein neues Niveau gehoben werden. Das Land Thüringen wird den Verein dabei  unterstützen und so dafür sorgen, dass die notwendige Geschäftsstelle und Projekte (weiter)entwickelt werden können.

Die Mitgliedsbeiträge für die kommunalen Gebietskörperschaften, die mit der Vereinsgründung von den Mitgliedern erhoben werden, sind  mit 500 bis 2500 Euro pro Jahr moderat. Je mehr Kommunen und Landkreise in der AGFK-TH zusammenarbeiten und sich dem Verein anschließen, umso besser können die gemeinsamen Ziele umgesetzt und sowohl die Landes- als auch Lokalpolitik für das Thema sensibilisiert werden. Die AGFK Thüringen hat sich also viel vorgenommen und freut sich natürlich auf Unterstützung durch weitere Mitglieder!

Die AGFK Thüringen setzt sich für Entspannung im Straßenverkehr ein und wünscht allen einen guten Start in die Fahrradsaison.