erwicon 2019 – ein inhaltsstarker Rückblick geht online

24.09.2019 14:01

„Der Lohn der Transformation. Unter Druck können Werte entstehen. Mit den richtigen Taktiken und Techniken.“

Zahlreiche Menschen sitzen in einem Saal in Kinobestuhlung und blicken zu einem Redner auf einem Podest.
Foto: Grußwort von Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

„In all unserem Tun und Handeln sind die Unternehmen und Institutionen der Thüringer Wirtschaft im Endspurt der zweiten Jahreshälfte 2019 auf der Strecke – dies mit dem Fokus auf bestmöglichen Ergebnissen und darauf bedacht, zukunfts- und erfolgsorientiert zu handeln.“, so Wirtschaftsbeigeordneter Steffen Linnert. „Allen 'Treibern' und allen die sich als Initiatoren für 'ein Vorankommen' sehen, empfehle ich den zurückliegenden Wirtschaftskongress erwicon in Wort und Bild auf www.erwicon.de Revue passieren zu lassen.“

Der Zukunftsforscher Max Hergt stellt allen Interessierten die Frage nach ihrem Zukunftsbild: „Wie sieht dein Unternehmen in zehn Jahren aus.“ Er fordert auf, routinierte Standardprogramme zu überdenken und neu und kundenzentriert zu handeln. Die Bestsellerautorin und Gründerin der Initiative „Rebels at Work“ Anja Förster stellt die herausfordernde Frage: „Was kannst du tun, das du so noch nie getan hast?“, und fragt sich und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses, ob wir wohl so schnell lernen, wie die Welt da draußen sich verändert.

Auf der erwicon-Website sind zu jeder Keynote und zu allen neun Workshops einseitige, prägnante Zusammenfassungen der Workshops abgelegt, außerdem die Kontakte der Workshop-Referentinnen und -Referenten. Zusätzlich enthält der erwicon-YouTube-Channel eine Playlist ‚erwicon 2019‘ mit interessanten Interviews und ausgewählten Keynote-Sequenzen.

„Ziel des Wirtschaftskongresses erwicon war es, die Anwesenden aufzurütteln und damit ein Innehalten und Neudenken zu erreichen. Weg vom ‚weiter so – das haben wir schon immer schon so gemacht‘ – hin zum Notwendigen, um nicht nur zukunftsfähig zu reagieren, sondern vorausschauend und klug zu agieren.“, so Linnert.