Bürgerversammlung zur Gestaltung des Bereichs um den ehemaligen Brunnen an der Vilnius-Passage im Rieth

21.11.2018 15:23

Eine der vier nördlichen Großwohnsiedlungen in Erfurt ist der in den Jahren 1970 bis 75/76 entstandene Stadtteil Rieth. Gegenwärtig wird im Rieth an der Umgestaltung des Platzes der Völkerfreundschaft gearbeitet. Die Planungen liegen vor und die Realisierung des Vorhabens ist für die Jahre 2019 und 2020 geplant. Im Anschluss daran soll der Bereich um den Vilniusbrunnen aufgewertet werden.

Einladung für den 10. Dezember 2018, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Vilniuser Straße 19/19a

Die Brunnenanlage vor der Vilnius-Passage wurde 1979 mit der Gestaltung des Wohngebietszentrums Rieth fertiggestellt. Aufgrund von massiven Schäden musste die gesamte Anlage jedoch vor einigen Jahren stillgelegt werden, da veranschlagte Reparaturkosten nicht zu finanzieren gewesen wären. So suchte die Stadt in Zusammenarbeit mit der Ortsteilverwaltung Rieth nach einer kurzfristig umzusetzenden Gestaltungsvariante. Das Ergebnis war die Umnutzung des stillgelegten Brunnens zu einem Blumenbeet.

Langfristig erweist sich eine großzügige Lösung analog der 1970-er Jahre aus heutiger Sicht als nicht mehr realistisch, zumal in unmittelbarer Nähe der Brunnen der Völkerfreundschaft erneuert wird.

Deshalb soll gemeinsam mit den Bewohner/innen und der interessierten Bürgerschaft nach einer dauerhaften Lösung gesucht werden, die den Platz wieder in Wert setzt. Hierfür ist als erstes die

gemeinsame Erarbeitung der Grundzüge der Planung und die Diskussion der durch die Stadtverwaltung entwickelten Aufgabenstellung, danach die Variantenerarbeitung des Büros RoosGrün als Lösung zur Umgestaltung des Platzes  und die öffentliche Diskussion der Entwürfe geplant.

Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sollen in den Entwurfsprozess aufgenommen und diskutiert werden. Je  nach Diskussionsergebnis finden sie Eingang in die Planung.

In der nun ersten Bürgerversammlung am 10. Dezember geht es um die Erarbeitung der Aufgabenstellung, bei welcher die Planungsgrenzen, die Zustandsbeschreibung, Mängel, die Erarbeitung von Plänen mit Zielen, Randnutzungen und Problembereichen thematisiert werden, verschiedene Anregungen in Bezug auf Verkehr (Zugang ÖPNV), Freifläche mit Aufenthaltsqualität, Grünflächen, Versieglung und Nutzung erarbeitet und am Ende im Ergebnis der Zusammenfassung die Erarbeitung  der Grundlagen der Aufgabenstellung steht.

Der Entwurf einer Aufgabenstellung wird dann vom Büro RoosGrün aus Weimar formuliert, vorgestellt und diskutiert. Der Termin zu dieser zweiten Veranstaltung wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Die Planung beziehungsweise der Entwurf soll im Mai 2019 mit einer Vorzugsvariante abgeschlossen sein.

Alle Interessierten am Projekt sind herzlich eingeladen, an der Bürgerversammlung teilzunehmen, vor allem die Bewohner des Rieths, denn ihre Ortskenntnis kann helfen, die Situation umfassend zu erkennen.