Naturnahe Blumen statt Scherrasen

05.04.2019 10:31

Um einen Beitrag zur Verhinderung des Insektenschwundes zu leisten, sind seitens des Garten- und Friedhofsamtes der Landeshauptstadt zusätzlich zur extensiveren Pflege von Teilen der Erfurter Grünanlagen ab sofort Teilbereiche zur Ansaat mit naturnahen Blumensamenmischungen vorgesehen.

In Erfurts Grünanlagen und im Straßenbegleitgrün sollen neue Nahrungsquellen für Insekten entstehen

Eine Frau bearbeitet die Grünfläche um einen Stadtbaum.
Foto: Baumscheiben als Nahrungsquellen für Insekten: Mitarbeiter des Erfurter Garten- und Friedhofsamtes bringen naturnahe Blumensamenmischungen aus Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Bereits im März erfolgte im Bereich des Straßenbegleitgrüns in der Dubliner Straße die Ausbringung einer mehrjährige Blumenmischung. Ebenso sind Ansaaten im Straßenbegleitgrün in den Baumscheiben in der Breitscheidstraße, Reichartstraße und am Heckerstieg durchgeführt worden.

Teilbereiche in Straßenbegleitgrün in der Auenstraße werden demnächst hinzukommen. Derzeit werden von den städtischen Gärtnern entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen für die Aussaaten realisiert bzw. sind diese bereits abgeschlossen. So sollen beispielsweise im Südpark, am Beethovenplatz, im Stadtpark, im Löberwallgraben, in der Straße des Friedens, in Liebknechtstraße/Stauffenbergallee, in der Schillerstraße, Eichendorffstraße und dem Moskauer Platz Flächen nicht nur zur optischen Aufwertung sondern auch als Nahrungsquelle für Insekten zusätzlich zur Verfügung stehen.

Erfahrungsgemäß vergeht ein längerer Zeitraum, bevor sich das gewünschte Erscheinungsbild einstellt. Hier bitten die Verantwortlichen des städtischen Gartenamtes die Erfurter und Erfurterinnen um Akzeptanz, es gehe darum, sich mit der neuen Begrünungsart zu identifizieren und nicht nur den Scherrasen als Schönheitsideal zu betrachten.

Interessierte Bürger, die eine Patenschaft zur Begrünung einer Baumscheibe übernehmen oder eine Blumenmischung einbringen wollen, sind herzlich willkommen und können sich im  Garten- und Friedhofsamt, Heinrichstraße 78, Tel.0361 655-5801 bzw. unter der E-Mail melden.