Wasser für Erfurts Stadtgrün

10.09.2019 11:33

In der Landeshauptstadt Erfurt einschließlich ihrer Ortsteile werden zwischen März und Ende September ausgewählte Bäume gewässert. Auf Grund der aktuellen Witterung wird nun die diesjährige Bewässerungssaison bis in den Oktober hinein verlängert.

Stadtverwaltung schließt Baum-Patenschaftsverträge mit Bürgern ab

Eine Baumreihe mit jungen Bäumen und Bewässerungssäcken an deren Stämmen steht auf einem großen Platz.
Foto: Sie sind überall zu sehen – die Bewässerungssäcke der Stadtverwaltung Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Gewässert werden unterschiedliche Bäume – zum einen die Jungbäume, deren Anwuchs am Standort unterstützt werden soll und zum anderen Bäume, die schwierige Standorte oder bestimmte Auffälligkeiten haben. Dabei werden die anwachsenden Jungbäume mit 150 l pro Gießgang unterstützt. Bei älteren Bäumen kann die Wassermenge pro Gießgang auf 500 l und mehr ansteigen, denn der bisherige Sommer 2019 war für die Bäume sehr trocken. Daher mussten viele Bäume, die nicht mehr zur Wässerung vorgesehen waren, erneut gewässert werden.

Die Bewässerungskapazitäten des städtischen Garten- und Friedhofsamtes sind allerdings – bei aller Anpassung –  endlich. Glücklicherweise gab es schon engagierte Bürger, die Baumpatenschaften begonnen haben. Die Verantwortlichen im städtischen Gartenamt  freuen sich aber über jeden weiteren Erfurter und jede weitere Erfurterin, die Bäume wässern und darüber hinaus die Baumscheibe nach Abschluss eines Patenschaftsvertrages pflegen möchten, denn die letzten Wochen waren für die Stadtbäume besonders stressig, was deutlich anhand der begonnenen Blattfärbung und teilweise an den bereits abgefallenen Blättern zu erkennen ist.

Wer sich also für Bäume engagieren möchte, kann gern einen Patenschaftsvertrag abschließen und damit die schwierigen Lebensbedingungen für Bäume in der Stadt etwas abpuffern. Den Patenschaftsvertrag findet man im Internet der Landeshauptstadt.