Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Erfurt

Menschenrechte gelten für alle

10.12.2020 11:32

Heute ist der internationale Tag der Menschenrechte. Er erinnert an die Unterzeichnung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ und steht stellvertretend für die Würde des Menschen und allgemeingültige Menschenrechte.

Deutsch C1 im Abendkurs an der Volkshochschule

09.09.2020 10:59

Gute Deutschkenntnisse sind für viele ausländische Arbeitnehmer wichtig, um im Beruf erfolgreich zu sein und außerhalb des Arbeitslebens Kontakte zu knüpfen. Der neue VHS-Abendkurs Deutsch C1 startet am 21. September und findet bis zum 7. Januar 2021 montags von 17:00 bis 18:30 Uhr und donnerstags von 17:00 Uhr bis 19:25 Uhr statt.

Deutsch A1 im Abendkurs an der Volkshochschule

09.09.2020 10:55

Die Volkshochschule Erfurt startet am Dienstag, dem 29. September 2020, wieder einen Abendkurs Deutsch A1. Dieser ist geeignet für Interessenten, die über geringe Deutschkenntnisse verfügen oder sich auf die Prüfung „Start Deutsch A1“ vorbereiten möchten.

PR-Aktion gegen Diskriminierung und Rassismus

07.09.2020 13:28

Mit einer PR-Kampagne reagieren der Ausländerbeirat und die Stadtverwaltung auf Diskriminierung und Rassismus in der Landeshauptstadt. „Wir sind alle Menschen“, „Eine Welt für alle“ und „Keine Toleranz gegenüber Rassismus“ lauten die drei Motive, die auf hunderten von Plakaten und Postkarten gedruckt wurden und seit einigen Tagen in ganz Erfurt verteilt werden.

Weihnachtlicher Duft auf den Schulhöfen

12.12.2019 11:28

Auf die Kinder und Jugendlichen von vier Schulen im Süden und Südosten Erfurts wartete gestern eine ganz besondere Überraschung in der Hofpause. In eisiger Kälte verteilten Streetworker des Jugendamtes der Landeshauptstadt Erfurt wärmenden Kinderpunsch und läuteten damit endgültig die Weihnachtszeit ein.

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ – Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche

18.09.2019 14:05

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ – so lautet das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche (IKW), die nun bereits zum 29. Mal in der Landeshauptstadt Erfurt gefeiert wird. Offiziell findet sie in Erfurt vom 22. bis zum 29. September statt, einige Veranstaltungen finden aber bereits vor und nach diesem Zeitraum statt.

Geschichtsvermittlung zur Shoah als interkulturelle Begegnung: Projekte im Erinnerungsort gehen 2019 weiter

25.01.2019 14:31

Verständnisorientierte Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus trifft auch 2019 wieder auf Fairplay-Fußball: Die Bildungsprojekte für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund des Erinnerungsortes Topf & Söhne und des Fußball- und Bildungsvereins Spirit of Football e. V. werden im vierten Jahr durch den Förderkreis Erinnerungsort Topf & Söhne e. V. ermöglicht und durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Kooperationspartner ist die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.

Die Interkulturelle Woche in der Kleinen Synagoge Erfurt

19.09.2018 13:29

Vom 23. bis 29. September finden unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche in Erfurt statt. Die Kleine Synagoge beteiligt sich mit einem musikalischen Programm daran.

Gekommen um zu bleiben: Rollenbilder in der Familie und deren Relevanz

13.09.2018 14:28

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Integration von Zugewanderten durch Bildung und Beratung“, die durch das Steuerungsgremium der Bildungsstadt Erfurt initiiert wurde, findet am 26. September 2018 die bereits sechste Veranstaltung statt.

„Vielfalt verbindet“ – Interkulturelle Woche 2018

04.09.2018 14:34

„Vielfalt verbindet“ – unter diesem Motto steht die Interkulturelle Woche (IKW), die in diesem Jahr vom 23. September 2018 bis 29. September 2018 gefeiert wird. Alle Erfurterinnen und Erfurter sowie Gäste und neu angekommene Menschen sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen. Das abwechslungsreiche Programm bietet die Gelegenheit die Vielfalt des kulturellen Zusammenlebens in Erfurt in allen erdenklichen Facetten zu erleben.

Sprache lernen ohne Vorurteile?

14.06.2018 09:46

Von unterschiedlichen Seiten ist auf die Tendenz antijüdischer und antiisraelischer Haltungen unter nach Deutschland Zugewanderten hingewiesen worden. Insbesondere Geflüchtete aus arabischen Ländern, so die mediale Darstellung, sind aufgrund ihrer Herkunft und Erziehung nicht selten durch eine sehr kritische bis negative Grundhaltung gegenüber dem Judentum und insbesondere dem Staat Israel geprägt. Das Curriculum der Integrationskurse bietet sowohl im Sprach- als auch im Orientierungskurs Möglichkeiten dieses Thema zur Sprache zu bringen, um demokratie- wie menschenfeindlichen Haltungen entgegenzuwirken.

Die Volkshochschule Erfurt zum Weltflüchtlingstag 2018

13.06.2018 08:48

Die Zahl der Menschen, die weltweit auf der Flucht sind, hat einen neuen Rekord erreicht: Mehr als 65 Millionen Flüchtlinge wurden im Jahr 2016 vom UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) registriert, mehr als die Hälfte sind Kinder. Auf ihr Schicksal macht der alljährliche Weltflüchtlingstag am 20. Juni aufmerksam.

Podiumsgespräch anlässlich der Veröffentlichung der Studie „Aus dem Migrantenstadl – Wie können Kunst und Kultur ein Zusammenleben in Vielfalt möglich machen?“

15.05.2018 15:12

Premiere und eine Auszeichnung für die Stadt Erfurt: Die Deutsche Unesco-Kommission wird kurz vor dem Welttag der kulturellen Vielfalt zu Gast in der Landeshauptstadt sein und zusammen mit der Bertelsmann Stiftung, Deutschlandfunk Kultur und der Stadt Erfurt eine aktuelle Studie zur Kunst in der Einwanderungsgesellschaft vorstellen. Die Veranstaltung findet am 17. Mai von 17 bis 20 Uhr im Collegium Maius statt.

Integration von Zugewanderten durch Angebote im non-formalen/zivilgesellschaftlichen Bereich

14.02.2018 13:22

Am Dienstag, dem 20.02.2018, findet in der Zeit von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr im Haus der sozialen Dienste der vierte Workshop der auf Initiative des Steuerungsgremiums der Bildungsstadt Erfurt durchgeführten Veranstaltungsreihe „Integration von Zugewanderten durch Bildung und Beratung“ statt.

DaF/DaZ-Tag an der Volkshochschule Erfurt

31.01.2018 14:55

Wie unterrichtet man Deutsch für Menschen nicht-deutscher Herkunft? Wie lassen sich die Forderungen nach authentischem, berufsbezogenem, aber auch motivierendem Deutschunterricht in der Praxis umsetzen? Diesen Fragen gingen Lehrkräfte für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache am Donnerstag, dem 25.01.2018 nach. In drei thematischen Workshops konnten Lehrende ihr Wissen zu aktuellen Lern- und Lehrmaterialien in Verbindung mit praxisnahen und unterrichtsbezogenen Beispielen erweitern und sich in Diskussionsrunden über Methoden austauschen.

Kann Deutsch handlungsorientiert, authentisch und zugleich lebensweltbezogen gelehrt werden?

12.01.2018 12:46

Deutsch lehren, aber wie? Handlungsorientiert, authentisch, lebenswelt- und lernbezogen - so soll moderner und sinnvoller Deutschunterricht aussehen. In der Realität finden sich Lehrende in der Erwachsenenbildung vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt, die sie meistern müssen.

Veranstaltungsreihe zum Thema „Integration durch Bildung und Beratung“ wird fortgesetzt

12.01.2018 11:42

Auch 2018 wird die Veranstaltungsreihe „Integration durch Bildung und Beratung“ fortgesetzt. Der am 18. Januar 2018 stattfindende Workshop hat diesmal die Hochschullandschaft im Visier. Themen wie Zugangsvoraussetzungen zum Hochschulstudium, Finanzierungsmöglichkeiten und Angebote der Erfurter Hochschulen stehen auf der Tagesordnung.


1 - 20 von 116