Coronavirus: Informationen zu den Allgemein-Verfügungen in Leichter Sprache

Auf dieser Seite finden Sie Infos zu den Allgemein-Verfügungen in Leichter Sprache. (Stand: 28.04.2021)

Was ist eine Allgemein-Verfügung?

Eine Allgemein-Verfügung ist ein wichtiges Dokument der Stadt Erfurt.

In einer Allgemein-Verfügung stehen wichtige Regeln.

Alle Menschen in Erfurt müssen sich an die Regeln halten.

Die Allgemein-Verfügung gibt es auch in schwerer Sprache.

Die Stadt Erfurt möchte aber,
dass alle Menschen die Regeln gut verstehen.

Darum gibt es die Allgemein-Verfügung jetzt auch in Leichter Sprache.

Warum braucht die Stadt Erfurt eine Allgemein-Verfügung?

Das Corona-Virus ist sehr gefährlich.

Ein Virus kann krank machen.

Die Stadt Erfurt möchte nicht,
dass sich noch mehr Menschen mit dem Corona-Virus anstecken.

Das schwere Wort dafür ist: sich infizieren.

Die Regeln in der Allgemein-Verfügung helfen dabei,
dass die Menschen gesund bleiben.

Grundlage für die Allgemein-Verfügung ist ein Gesetz.

Das schwere Wort für das Gesetz ist:

Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von
Infektions-Krankheiten beim Menschen.

In diesem Gesetz stehen Regeln.

Die Allgemein-Verfügung der Stadt Erfurt beschreibt,
welche Regeln aus dem Gesetz nur in der Stadt Erfurt gelten.

Welche Regeln gelten?

Eine sehr wichtige Regel zum Schutz vor dem Corona-Virus ist:

Sie sollen einen (Mindest-)Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen halten.

Manchmal ist das nicht möglich.

Oder sehr schwer.

Zum Beispiel in der Straßen-Bahn.

Oder beim Einkaufen.

Wenn Sie den (Mindest-)Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen nicht einhalten können
müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Regel 1: Wann und wo muss ich eine Mund-Nasen-Bedeckung / Gesichtsmaske tragen?

Manchmal kommen Sie anderen Menschen sehr nahe.

Dann können Sie den (Mindest-)Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen nicht einhalten.

Dann müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung
oder eine medizinische Gesichtsmaske tragen.

Um sich und andere Menschen zu schützen.

Die Stadt Erfurt und das Land Thüringen können festlegen,
wo eine Mund-Nasen-Bedeckung oder eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen ist.

Das schwere Wort ist: Masken-Pflicht.

Geltungsbereich: Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern. Geltungsbereich: © Stadtverwaltung Erfurt

Sie müssen eine medizinische Gesichts-Maske oder FFP2-Gesichts-Maske tragen,

  • In allen Geschäften und Einkaufs-Läden
  • In allen Bussen und Straßen-Bahnen in Erfurt.
  • Das gilt auch: Wenn Sie mit dem Taxi oder einem Reise-Bus fahren.
  • Das gilt auch: Wenn Sie einen Fahr-Dienst benutzen.
  • Dies gilt auch: Wenn Sie  ein Restaurant an Ihrem Arbeits-Platz haben. Dieses Restaurant nennt man auch Kantine oder Mensa.
  • Es gilt eine Masken-Pflicht für alle öffentlichen Gebäude und Ämter in der Stadt Erfurt.
  • Das gilt auch: An allen Halte-Stellen und Bahn-Höfen.
  • Das gilt auch für jeden Besuch beim Arzt.
  • Das gilt auch für alle anderen medizinischen Einrichtungen.
    Zum Beispiel: Reha-Einrichtungen.
  • Das gilt auch in allen Alten-Heimen.
  • Und in allen Pflege-Einrichtungen.
  • Das gilt auch für alle Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.
  • In Gottes-Diensten.
  • Bei der Fahr-Schul-Ausbildung.
  • In Sitzungen von kommunalen Gremien.

Sie müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen,

  • Wenn Sie den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen nicht einhalten können.
  • Wenn Sie Essen bei  Restaurants oder Gast-Stätten abholen.
  • Dies gilt auch wenn Sie vor dem Restaurant auf Ihr Essen warten.
  • In der Innen-Stadt.
  • In Fuß-Gänger-Zonen.
  • In der gesamten Alt-Stadt.
  • Das gilt auch: Wenn Sie auf einem Wochen-Markt im Freien einkaufen.
  • Dies gilt auch für Tunnel und Straßen-Unterführungen.

Damit Sie besser erkennen,
wo es eine Masken-Pflicht gibt,
achten Sie auf die Hinweis-Schilder.

An Einrichtungen und Gebäuden mit einer Masken-Pflicht sind diese oft an der Eingangs-Tür angebracht.

Es gibt Ausnahmen von der Masken-Pflicht:

  • kleine Kinder unter 6 Jahre sollen keine Maske tragen.
  • Manche  Erwachsene können auch keine Maske tragen.
    Zum Beispiel wegen einer Krankheit oder Behinderung.
    Wichtig: Sie brauchen einen Nachweis vom Arzt,
    dass Sie keine Maske tragen müssen.
    Das schwere Wort ist: Attest.
  • Auch beim Rad-Fahren müssen Sie keine Maske tragen.

Regel 2: Verkauf von Alkohol

Das Trinken von Alkohol ist in der Innen-Stadt untersagt.

Darauf machen Schilder aufmerksam.

Alkohol darf auch nicht getrunken werden:

  • auf Wochen-Märkten
  • an Halte-Stellen
  • in Fuß-Gänger-Zonen
  • in Straßen-Unter-Führungen
  • vor Geschäften
  • auf Parkplätzen

Regel 3: Was ist aktuell geschlossen oder verboten?

Diese Geschäfte und Einrichtungen sind geschlossen:

Freizeit

  • Kinos
  • Ausstellungen
    Zum Beispiel Kunst-Ausstellungen.
  • Messen
    Eine Messe ist eine große Versammlung.
    Viele Menschen treffen sich zu einem Thema.
    Sie stellen bei der Messe ihre Arbeit vor.
  • Freizeit-Parks
  • andere Freizeit-Angebote wie zum Beispiel
    • Kletter-Parks
    • Mini-Golf
    • Innen-Spiel-Plätze
  • Casinos und Spiel-Banken
  • Geschäfte für Wetten
    Zum Beispiel Sport-Wetten
  • Angebote für Freizeit-Sport
    Zum Beispiel Sport-Plätze und Fitness-Studios.
  • Schwimm-Bäder und Saunas

Gastronomie

  • Restaurants und Gaststätten
    Aber Sie können sich noch Essen liefern lassen oder abholen.
  • Bars und Kneipen
  • Discos und Shisha-Bars
    Shisha ist ein anderes Wort für Wasser-Pfeife.

Regel 4: Was ist aktuell geöffnet und erlaubt?

Geöffnet sind nur bestimmte Geschäfte und Einrichtungen.

Diese Geschäfte und Einrichtungen sind für das tägliche Leben wichtig.

Alle Menschen sollen gut versorgt sein.

Dafür bleiben diese Geschäfte offen:

  • Geschäfte für Lebens-Mittel
  • Super-Märkte
  • Bäcker
  • Getränke-Märkte
  • Wochen-Märkte
    Ein Wochen-Markt ist immer an einem bestimmten Tag in der Woche.
    Der Wochen-Markt ist auch immer am gleichen Ort.
    Auf einem Wochen-Markt kann man zum Beispiel viel Gemüse und Obst kaufen.
  • Bibliotheken und Archive
  • Buch-Läden
  • Kinder-Schuh-Geschäfte
  • Blumen-Läden
  • Garten-Märkte
  • Fahr-Schulen
  • Flug-Schulen
  • Banken und Sparkassen
  • die Post
  • Apotheken und Sanitäts-Häuser
  • Drogerie-Märkte
  • Geschäfte für Brillen und Kontakt-Linsen
    Das schwere Wort ist: Optiker.
  • Geschäfte für Hörgeräte
    Das schwere Wort ist: Hörgeräte-Akustiker.
  • Geschäfte für Tier-Bedarf.
    Tier-Bedarf ist zum Beispiel Tier-Nahrung.
  • Tank-Stellen
  • Zeitungs-Verkauf
    Zum Beispiel ein Kiosk.
  • Werk-Stätten für Autos
  • Werk-Stätten für Fahrräder
  • Reinigungen und Wasch-Salons
    In einem Wasch-Salon können Sie Ihre Wäsche selbst waschen.

Dienst-Leistungen

Medizinische Dienst-Leistungen wie zum Beispiel

  • Physio-Therapie
  • Ergo-Therapie
  • Logopädie
  • Fußpflege
  • Friseur-Studios
  • Kosmetik-Studios
  • Massage-Studios
  • Tattoo-Studios
  • Nagel-Studios
  • Solarien

Gastronomie

  • Essen nach Hause liefern lassen oder selbst abholen.
  • Essen in Hotels für Personen, die beruflich da sind

Übernachtungen

  • für Dienst-Reisen erlaubt
  • in der eigenen Ferien-Wohnung erlaubt

Freizeit

Diese Einrichtungen sind offen:

  • Zoos und Tier-Parks

Regel 5: Darf ich demonstrieren?

Demonstrationen sind erlaubt.

Alle müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Sie dürfen nur an einem Platz demonstrieren

und nicht durch den Ort laufen.

Der (Mindest-)Abstand von 1,50 Metern muss eingehalten werden.

Bei hohen Infektions-Zahlen sind weniger Teil-Nehmer erlaubt.

Es kann Ausnahmen geben.

Sie brauchen vorher eine Genehmigung.

Regel 6: Welche Regeln gibt es für private Treffen und Veranstaltungen?

Mit diesen Menschen dürfen Sie zusammen sein.

Draußen und zu Hause:

  • mit den Menschen, mit denen Sie zusammen wohnen,
  • mit einem Menschen aus einem anderen Haushalt.
  • Kinder bis 13 Jahren werden nicht dazugezählt.

Ausnahmen:

Es gibt eine Ausnahme, für Familien mit Kindern. Sie dürfen einer anderen Familie helfen, auf die Kinder aufzupassen. Das gilt für Kinder bis 14 Jahre.

  • Bei Beerdigungen dürfen höchstens 25 Personen dabei sein.
  • Bei Veranstaltungen wie Hochzeiten dürfen höchstens 25 Personen dabei sein.
  • In den Trausälen des Erfurter Standesamtes können nur 5 Personen dabei sein.

Regel 7: Welche Regeln gibt es für Gottes-Dienste und Kirchen?

Öffentliche Gottes-Dienste dürfen statt-finden.

Zum Beispiel ein Gottes-Dienst in einer Kirche.

Oder in einer Synagoge.

Oder in einer Moschee.

Das gilt auch für die Treffen von
einer anderen Glaubens-Gemeinschaft.

Für die Gottes-Dienste und Treffen gibt es Regeln.

Die Regeln sollen dafür sorgen:

Dass sich die Teil-Nehmer nicht mit dem Virus anstecken.

Der Veranstalter muss einen Plan machen.

Der Plan ist zum Schutz vor dem Corona-Virus.

Regel 8: Was ist in Kranken-Häusern erlaubt?

Kranken-Häuser dürfen nicht besucht werden.

Es gibt Ausnahmen. Dafür muss im Kranken-Haus nachgefragt werden.

Regel 9: Kinder-Gärten und Schulen

In Schulen und Kinder-Gärten sollen Schüler und Kinder auf den Corona-Virus getestet werden.

Singen und Sport ist verboten.

Es sollen nur kleine Gruppen in den Einrichtungen beisammen sein.