Verkehrsversuch Clara-Zetkin-Straße – „Clara“

Im mehrmonatigen Projekt Verkehrsversuch „Clara“ untersucht die Stadt Erfurt, wie die Clara-Zetkin-Straße in Zukunft attraktiver, stadtklimatisch gesünder und für alle Verkehrsteilnehmenden sicherer gestaltet werden kann.

Projektzeitraum: 06.09.2021 bis (voraussichtlich) 31.03.2022

Foto: Verkehrsversuch Clara Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Verkehrsversuch startet mit Schulbeginn am 6. September 2021 und findet begleitend zur aktuellen Sanierung des Schwemmbachkanals statt. Er endet voraussichtlich im März 2022.

Die gemeinsame Federführung des Projekts haben das Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie das Tiefbau- und Verkehrsamt.

Die Untersuchung ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung der klima- und verkehrspolitischen Ziele der Stadt Erfurt.

Hintergrund

Foto: Verkehrsversuch „Clara“ – Zustand Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die Clara-Zetkin-Straße ist baulich, stadtklimatisch und in ihrer Aufenthaltsqualität in einem unbefriedigenden Zustand. Erfurt hat sich mit dem Umbau der Clara-Zetkin-Straße beim Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ beworben, um Fördermittel für einen möglichen „grünen Umbau“ der Clara zu erhalten. Das Ob und Wie des Umbaus soll bei einem Verkehrsversuch ermittelt werden. Die dringend notwendige Sanierung des unter der Straße verlaufenden Schwemmbachkanals macht es möglich, einen begrenzten Zeitraum der Bauarbeiten für den Versuch zu nutzen.

Vorhabenbeschreibung

Für den Verkehrsversuch wird die bis Anfang September voll gesperrte Clara-Zetkin-Straße für den Verkehr mit durchgängig einem Streifen je Fahrtrichtung wieder freigegeben. Auf den so entstehenden Freiflächen wird weiter an der Sanierung des Schwemmbachkanals gearbeitet, zusätzlich sind Stellplätze eingerichtet. Die bislang als Parkplatzflächen benutzten, beidseitigen Gehwege, bleiben frei. Im Laufe des Versuchs soll durch eine temporäre Gestaltung zudem erfahrbar gemacht werden, wie die Straße in Zukunft attraktiver und gesünder gestaltet sein könnte. Das Durchfahrtsverbot für Lkw bleibt während des Verkehrsversuches weiterhin bestehen.

Während der Dauer des Versuchs untersuchen Verkehrsexperten beteiligter externer Büros mittels unterschiedlicher technischer Verfahren, ob die Gestaltung sicher funktioniert und wie sich die Verkehrslage zu verschiedenen Tages- und Wochenzeiten auf der Clara-Zetkin-Straße sowie in den umgebenden Straßenzügen entwickelt. Parallel sind alle Erfurter und Erfurterinnen und weiteren Nutzer und Nutzerinnen der Straße dazu eingeladen, ab dem 20. September über eine Umfrage ihre Meinung, Wünsche und Anregungen zur Aufteilung des Verkehrsraums, den Auswirkungen auf das Umfeld und zur zukünftigen Gestalt der Straße mitzuteilen. Der Versuch ist ergebnisoffen. Anhand der Ergebnisse der Untersuchung sowie der Bürgerbeteiligung bereiten die beteiligten Ämter im Anschluss eine qualifizierte Entscheidung durch den Erfurter Stadtrat zur Zukunft der Clara-Zetkin-Straße vor.

Flyer

Verkehrsversuch Clara-Zetkin-Straße – „Clara“

Dateigröße: 365.7 kB | Dateityp: pdf | Dokument nicht barrierefrei

Herausgeber: Stadtverwaltung Erfurt
Redaktion: Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

Flyer

FAQ – Fragen und Antworten

Themengrafik mit Aufschrift Fragen Antworten
Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Sie haben Fragen?

Die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden sie nachfolgend.

Die Antwort öffnet sich mit einem Klick auf die jeweilige Frage.

Was ist ein Verkehrsversuch und welchem Zweck dient er?

Ein Verkehrsversuch ist eine durch die Straßenverkehrsbehörde veranlasste, zeitweilige Maßnahme. Während eines Verkehrsversuchs wird die Benutzung bestimmter Straßen oder Straßenstrecken beschränkt, verboten oder der Verkehr wird umgeleitet. Dies dient der Erforschung des Unfallgeschehens, des Verkehrsverhaltens, der Verkehrsabläufe sowie der Erprobung geplanter verkehrssichernder oder verkehrsregelnder Maßnahmen. Gegenüber Computersimulationen ist ein Verkehrsversuch realitätsnäher und aussagekräftiger.

Bei dem „Verkehrsversuch Clara“ geht es darum, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Clara-Zetkin-Straße in einer möglichen neuen Straßenraumgestaltung sowie die Auswirkungen auf den Verkehr auch in den umliegenden Straßen zu erforschen. Das Verkehrsgeschehen in der Clara-Zetkin-Straße und den umliegenden Straßen kann direkt beobachtet werden. Gleichzeitig können Ihre Meinungen und Hinweise direkt in die Auswertung einbezogen werden.

Warum findet das Projekt jetzt statt?

Die dringend notwendige Sanierung des unter der Clara-Zetkin-Straße verlaufenden Schwemmbachkanals macht es möglich, einen begrenzten Zeitraum der Bauarbeiten für den Versuch zu nutzen.

Wie geht der Versuch vonstatten?

Die bis Anfang September voll gesperrte Clara-Zetkin-Straße wird im Zeitraum des Verkehrsversuchs für den Verkehr mit durchgängig einem Streifen je Fahrtrichtung wieder freigegeben. Auf den so entstehenden Freiflächen wird weiter an der Sanierung des Schwemmbachkanals gearbeitet. Die bislang als Parkplatzflächen benutzten beidseitigen Gehwege bleiben frei. Stellplätze werden seitlich der freigegebenen Fahrspuren eingerichtet. Im Laufe des Versuchs soll durch eine temporäre Gestaltung zudem erfahrbar gemacht werden, wie die Straße in Zukunft attraktiver und gesünder gestaltet sein könnte.

Wie lange dauert der Versuch?

Der Versuch startet am 6. September 2021 und soll, aus heutiger Sicht, am 31. März 2022 enden. Die Sanierung des Schwemmbachkanals läuft bereits seit Juli 2021 und soll ebenfalls Ende März 2022 abgeschlossen sein.

Mit welchen Einschränkungen müssen die Verkehrsteilnehmenden rechnen?

Die Clara-Zetkin-Straße ist für den Autoverkehr während des Versuchs durchgängig mit einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung befahrbar. Stellplätze werden seitlich der Fahrspuren eingerichtet. Das bestehende Durchfahrverbot für LKW bleibt während des Verkehrsversuches bestehen. Die Fußwege sind breiter, Radfahrende möchten wir auf die als Fahrradstraße eingerichtete, parallel verlaufende Windthorststraße hinweisen.

Mit welchen Einschränkungen müssen Anwohnende oder Gewerbetreibende rechnen?

Pkw-Stellplätze sind eingerichtet. Bedingt durch die Sanierungsarbeiten am Schwemmbachkanal kann es am Tage etwas lauter werden. Weitere Einschränkungen erwarten wir aus heutiger Sicht nicht.

Wie kann ich mich beteiligen?

Vom 20. September 2021 bis 31. Januar 2022 können Sie an einer anonymisierten Online-Umfrage teilnehmen.

Wo kann ich mich bei Bedarf beschweren?

Sie haben Fragen oder wollen uns auf etwas hinweisen - schreiben Sie uns an: verkehrsversuch-clara@erfurt.de.

Welche Daten werden beim Verkehrsversuch erfasst?

Während des Versuchs werden verschiedene technische Messverfahren genutzt, um die Verkehrsflüsse zu betrachten. Alle Messungen erfolgen Datenschutzkonform und unter Schutz der Persönlichkeitsrechte.

Was geschieht mit den Ergebnissen des Versuchs?

Der Verkehrsversuch ist ergebnisoffen. Die Ergebnisse werden sorgfältig ausgewertet und bilden die Grundlage für weitere Entscheidungen im Stadtrat zur zukünftigen Gestalt der Clara-Zetkin-Straße. Die Übergabe des Ergebnisberichts an den Stadtrat ist für April 2022 geplant. Nach einem positiven Beschluss zur Umgestaltung im Stadtrat kann weitergeplant werden. Das soll aus heutiger Sicht wieder unter Beteiligung der Öffentlichkeit geschehen.

Ist der Versuch sicher?

Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden ist für die Stadt Erfurt von höchster Wichtigkeit. Der Verkehrsversuch wurde vorab mit den Rettungsdiensten und der Erfurter Feuerwehr abgestimmt und die Rettungswege sind im Notfall jederzeit zugänglich.

Beteiligung

Text und Grafik mit Beteiligungsinfos
Grafik: Verkehrsversuch „Clara“ – Beteiligung Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Wir freuen uns auf Ihre Meinungen, Wünsche und Anregungen. Dafür können Sie sich vom 20. September 2021 bis 31. Januar 2022 an einer Online-Umfrage beteiligen.

Sie möchten sich darüber hinaus einbringen?

Im Februar 2022 ist an einem Samstagvormittag ein ca. 4-stündiger Workshop vorgesehen, an dem ausgewählte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Melden Sie sich bei Interesse gern für weitere Informationen zu dem entsprechenden Auswahlverfahren per E-Mail mit dem Betreff: Workshop Verkehrsversuch „Clara“ unter verkehrsversuch-clara@erfurt.de an.

Ansprechpartner und Kontakt

workTel. +49 361 655-4301+49 361 655-4301
work
Johannesstraße 173
99084 Erfurt
workTel. +49 361 655-3991+49 361 655-3991
work
Warsbergstraße 3
99092 Erfurt

Projektbeteiligte

Die am Verkehrsversuch federführend beteiligten, städtischen Ämter sind das Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie das Tiefbau- und Verkehrsamt.

Die Untersuchungen, Datenerhebungen sowie Auswertungen zum Verkehrsversuch werden, in Abstimmung mit den Ämtern, durch zwei beteiligte, externe Büros durchgeführt.

workTel. +49 345 2795020-0+49 345 2795020-0
work
Magdeburger Straße 38
06112 Halle (Saale)
workTel. +49 341 248-27635+49 341 248-27635
work
Karl-Heine-Straße 62 HH
04229 Leipzig