UVE-Pilotmaßnahme 2 – Leipziger Straße

Im Jahre 2013/2014 wurde die UVE-Pilotmaßnahme 2 in der Leipziger Straße mit dem Fokus “Verkehrsverlagerung und Verkehrslenkung” erfolgreich durchgeführt.

Text- und Bildelemente auf einer Stadtkarte
Grafik: UVE-Pilotmaßnahme 2 – Leipziger Straße Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Hierbei wurden verschiedene Verkehrssteuerungsstrategien hinsichtlich ihrer Wirkungen auf den Verkehrsfluss sowie die Emissions- und Immissionssituation wissenschaftlich untersucht:

  • ohne dynamische Zuflussdosierung
  • mit dynamischer Zuflussdosierung

Nachfolgende Ergebnisse der UVE-Pilotmaßnahme 2 sind festzustellen:

  • Durch Aktivierung der dynamischen Zuflussdosierung kann der Anteil des flüssigen Verkehrsablaufes im umweltsensiblen Bereich erheblich gesteigert werden. Im Bereich der Leipziger Straße wurde konkret eine Zunahme des flüssigen Verkehrsanteils von etwa 48 % (10 % zu 58 %) erzielt. Vor der Dosierungsstelle sinkt erwartungsgemäß der Anteil des flüssigen Verkehrs um etwa 12 % (43 % zu 31 %).
  • Neben einer Reduktion der Emissionen im umweltsensiblen Bereich von 22-26 % konnte auch eine Reduktion der Emissionen im gesamten Straßenzug von 5-6 % erzielt werden. Dies entspricht eingesparten Umweltkosten in Höhe von etwa 300.000 EUR pro Jahr.
  • Der Zeitverlust durch die dynamische Zuflussdosierung liegt im Mittel unter 30 Sekunden und bei maximal 2 Minuten.