Aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Erfurt

Für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft: Achava-Festspiele Thüringen als „Ausgezeichneter Ort“ 2018 prämiert | Erfurt.de

07.06.2018 09:41

Die Landeshauptstadt Erfurt gratuliert seinem Kooperationspartner zur Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ 2018. Die Achava-Festspiele Thüringen zählen zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Zum Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ zeigt das Projekt, wie durch Kunst und Kultur nachhaltiges Verständnis im Bereich interkultureller Begegnung entstehen kann.

Weiterlesen

Gäste der Veranstaltung Thüringen trägt Kippa
© Stadtverwaltung Erfurt/Dirk Urban

Thüringen trägt Kippa | Erfurt.de

25.04.2018 14:53

Unter dem Motto „Thüringen trägt Kippa“ zeigten sich heute Vormittag zahlreiche Menschen solidarisch mit jüdischen Mitbürgern und traten gemeinsam in Erfurt gegen Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein. Dazu trugen viele Frauen und Männer verschiedener Glaubensrichtungen eine Kippa, das religiöse Zeichen jüdischer Männer.

Weiterlesen

Das Königspaar auf der Krämerbrücke, zahlreiche Fotografen und Erfurter erwarten die Gäste. König Willem-Alexander, der Oberbürgermeister und der Ministerpräsident gehen voran, dahinter folgen Máxima, Vertreter des Hofes und weitere Gäste.
© Stadtverwaltung Erfurt

Hartelijk welkom – herzlich willkommen: Das niederländische Königspaar zu Besuch in Erfurt | Erfurt.de

08.02.2017 18:30

Heute Vormittag zeigte sich das niederländisch Königspaar, Willem-Alexander und Máxima, bei ihrem Besuch in Erfurt ganz volksnah. Oberbürgermeister Andreas Bausewein empfing die Hoheiten inmitten der Altstadt.

Weiterlesen

Prächtiger Ring in Form eines Hauses
© Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) / Brigitte Stefan

Kalman von Wiehes wertvoller Schatz: Dr. Maria Stürzebecher spricht im Rahmen der „Geisterstunde im Schloss“ | Erfurt.de

09.03.2016 14:49

Zum Schatz des Kalman von Wiehe spricht die Erfurter Kunsthistorikerin Dr. Maria Stürzebecher im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Geisterstunde im Schloss“ am Freitag, dem 18. März 2016, 19:00 Uhr im Gewölbekeller Schloss Wiehe. Stürzebecher, Unesco-Beauftragte der Landeshauptstadt Erfurt, hatte in ihrer Promotion den 28 Kilogramm schweren Schatz aus dem Jahre 1349, der 1998 in der Erfurter Altstadt entdeckt worden war und dessen Prunkstück ein äußerst filigran und kunstvoll gearbeiteter Hochzeitsring ist, zum ersten Mal erfasst und als historische Quelle wissenschaftlich ausgewertet.

Weiterlesen

„Untergetaucht“ – Lesung mit Dr. Hermann Simon | Erfurt.de

07.12.2015 11:35

Am Montag, dem 7. Dezember 2015 liest um 19:00 Uhr Dr. Hermann Simon aus seinem Buch „Untergetaucht – Eine junge Frau überlebt in Berlin“. Darin schildert er das Schicksal seiner Mutter, Marie Jalowicz, die als Jüdin im nationalsozialistischen Berlin überlebte. Die Lesung findet begleitend zur Ausstellung „Der Gelbe Stern. Die Erfurter Familien Cars und Cohn“ in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge statt.

Weiterlesen

Versteckt und gerettet in Thüringen: Podiumsgespräch zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus heute im Erinnerungsort Topf & Söhne | Erfurt.de

27.01.2014 14:47

Heute, 19:00 Uhr, findet im Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz im Sorbenweg 7, 99099 Erfurt, Saal im 2. OG, ein Podiumsgespräch mit Rachel Schneider, Tochter von Rivkah Piork, die als jüdisches Kind im Versteck in Thüringen überlebte, Peter Sörgel, Enkel des Retters von Rivkah Piork und ihren Eltern, und Dr. Dennis Riffel, Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., statt. Die Moderation übernimmt PD Dr. Annegret Schüle, Yakov Geller begleitet den Abend auf der Querflöte. Der Eintritt zum Podiumsgespräch, das in Kooperation mit der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen stattfindet, ist frei.

Weiterlesen

Plakatmotiv "Weltgeschichte sein, Welterbe werden" mit einem Ausschnitt der Fassade der alten Synagoge.
© Stadtverwaltung Erfurt

Weltklasse sein, Welterbe werden: Imagekampagne zur Unesco-Bewerbung | Erfurt.de

26.11.2013 15:20

Mit dem mittelalterlichen jüdischen Erbe in Erfurt möchte die Stadt Unesco Weltkulturerbe werden. In den nächsten Jahren gilt es daher, auf die beeindruckende Geschichte jüdischen Lebens in Erfurt und deren vielseitige Zeugnisse aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund widmet sich auch die diesjährige Imagekampagne der Landeshauptstadt der Unesco-Bewerbung.

Weiterlesen

Judentum für Fortgeschrittene | Erfurt.de

26.07.2013 09:09

Für 2014 bietet das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" in einer Fortsetzung des Synagogenkollegs spannende Informationen über jüdische Kultur, Religion und Geschichte.

Weiterlesen

Judentum entdecken | Erfurt.de

26.07.2013 09:06

Auch 2014 bietet das Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt" in einem Synagogenkolleg Informationen über jüdische Kultur, Religion und Geschichte.

Weiterlesen

Israelisch-Deutsche Konferenz der Partnerstädte in Jerusalem mit Erfurter Beteiligung | Erfurt.de

12.11.2012 19:47

Am gestrigen Abend (Sonntag, 11.11.12) wurde durch den israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres in Jerusalem die Israelisch-Deutsche Konferenz der Partnerstädte eröffnet. In seiner Eröffnungsrede würdigte Peres die deutsche Rolle in der Europäischen Union, die zu Recht den Friedensnobelpreis erhalten habe. Die friedliche Entwicklung Europas der vergangenen Jahrzehnten nach einem Jahrtausend der Auseinandersetzungen könne dem Nahen Osten Vorbild sein. Die Städtepartnerschaften sollten einen großen Beitrag dazu leisten, diesen Gedanken nah an die Menschen zu bringen.

Weiterlesen

Die Ministerpräsidentin besichtigt die Stätten mittelalterlichen jüdischen Lebens in Erfurt - hier die Alte Synagoge.
© Stadtverwaltung Erfurt

Ministerpräsidentin besucht Mikwe und Steinernes Haus | Erfurt.de

18.01.2012 18:36

Gestern besuchte Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die mittelal­terliche Mikwe hinter der Krämerbrücke und das so genannte "Steinerne Haus" am Benediktsplatz/Rathausgasse.

Weiterlesen

Zusätzliche Straßenschilder machen auf das jüdische Erbe aufmerksam / Wichtiger Schritt auf dem Weg zum Weltkulturerbe | Erfurt.de

18.11.2011 14:52

Heute um 13 Uhr wurden durch den Oberbürgermeister Andreas Bausewein im mittelalterlichen jüdischen Quartier drei Zusatzschilder eingeweiht, die die Straßennamen um historische Bezeichnungen ergänzen. Durch die ursprüngli­chen Namen platea iudeorum / "Judengasse" (heute "Rathausgasse"), retro scolam Judeorum / "Hinter der Judenschule" (heute "An der Stadtmünze") und inter iudeos / "Unter den Juden" (heute Teil der "Kreuzgasse") verweisen sie auf die ehemalige jüdische Besiedlung des Viertels.

Weiterlesen

1. Platz für Alte Synagoge in Erfurt: Britische Vereinigung der Reisejournalisten kürt das Museum zum besten europäischen Tourismus Projekt | Erfurt.de

07.11.2011 13:34

Die Alte Synagoge Erfurt wurde gestern in London von der Britischen Vereinigung der Reisejournalisten zum besten europäischen Tourismusprojekt gekürt. Bereits über die Nominierung für das Finale war die Freude groß. In der Begründung der Jury wurde vor allem die Einzigartigkeit des jüdischen Ensembles inmitten von Deutschland hervorgehoben. Dazu faszinierte die Geschichte des über Jahrhunderte vergessenen Gebäudes und des Erfurter Schatzes.

Weiterlesen

Ein Mann links, zwei Köpfe größer als die Dame rechts, die lächelnd einen Blumenstrauss hält
© Stadtverwaltung Erfurt

Gast aus Wien: Alte Synagoge freut sich über die 100.000ste Besucherin | Erfurt.de

26.05.2011 18:19

Die Alte Synagoge in der Waagegasse zählt zu den meistbesuchten Kultureinrichtungen der Landeshauptstadt und lockt internationales Publikum an. So auch am heutigen Nachmittag, als Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Kulturdirektor Tobias Knoblich den Besucher Nummer 100.000 im Eingangsbereich erwarteten. Dr. Maria Dermota aus Wien war die Glückliche und nahm neben einem Blumenstrauß die "Trilogie" der Publikationen des Hauses entgegen.

Weiterlesen

Antisemitismus in der DDR und in den sozialistischen Bruderländern: Prof. Dr. Wolfgang Frindte spricht in der Kleinen Synagoge | Erfurt.de

12.03.2011 07:22

Am Dienstag, dem 15. März, findet in der Begegnungsstätte "Kleine Synagoge", An der Stadtmünze 4, ein Impulsvortrag mit dem Titel "Antisemitismus in der DDR und in den sozialistischen Bruderländern"  im Rahmen des Projektes "Judenhass! Luther im Kontext judenfeindlicher Einstellungen" statt. Es spricht Prof. Dr. Wolfgang Frindte von der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Weiterlesen


1 - 20 von 28