Nördliche Geraaue – Ein Projekt der Bundesgartenschau 2021

09.07.2019 14:54

Im Erfurter Norden entsteht am Ufer der Gera auf etwa fünf Kilometer Länge der größte Landschaftspark Thüringens. Rund 50 Hektar ist das Areal groß. Es ist ein städtebauliches Projekt, das zum überwiegenden Teil aus Fördermitteln für die Bundesgartenschau 2021 finanziert wird. Die Stadt Erfurt schafft mit Hilfe von Bundesmitteln für ihre Bewohner und die Gäste der Stadt eine neue Naherholungsfläche – mit Zugängen zum Fluss, mit Erholungsflächen am Fluss, mit einem neuen Radweg, mit einem guten Dutzend Spielplätzen, mit einer Skateranlage, mit einem Multifunktionsspielfeld… Eine grüne Oase für gestresste Großstädter, in der auch während der Buga 2021 in Erfurt kein Eintritt verlangt wird.

Video: Nördliche Geraaue – Ein Projekt der Buga 2021 © Stadtverwaltung Erfurt