M2 – Neuer Park am ehemaligen Heizkraftwerk – Buga-Maßnahme

Ausgangssituation

Kartendarstellung des Gebietes
Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Maßnahmenbereich M 2 erstreckt sich vom Gelände des ehemaligen Friedhofs St. Kiliani im Norden bis zum eingezäunten Gewerbegebiet Zittauer Straße im Süden. Die Bearbeitungsgrenze bildet im Osten der geplante Geraradweg (gesonderte Maßnahme) und im Westen der Mühlgraben.

Gestaltungskonzept

Plakat für die Anwohnerinformation der einzelnen Bauabschnitte der Nördlichen Geraaue, im Rahmen der Buga 2021.
Bild: © Stadtverwaltung Erfurt

Auf dem vollständig beräumten Industriegelände entsteht, als wichtiger Lückenschluss zwischen dem bereits vorhandenen Wohngebietspark Nord und dem Kilianipark, der neue Park am ehemaligen Heizkraftwerk.

Die Parkgestaltung ist von dem Bild einer dynamischen Flusslandschaft inspiriert: Motive wie „Mäander“, „Senken“, „Flussbänke“ und „Auenwäldchen“ prägen, in einer artifiziell übertragenen Gestaltung, den Auenpark. Sanfte Geländemodellierungen (geschwungene Hügelbänder, Höhe ca. 2 - 3m) und lineare Haine gliedern zukünftig die Flächen. Spiel- und Sportschollen bieten den Besuchern und Anwohnern vielfältige Freizeitangebote. Der Mühlgraben wird durch eine „Furt“ spielerisch erlebbar.

Die noch vorhandenen Vegetationsstrukturen (alter Friedhof, Auwäldchen am Gewerbegebiet Zittauer Straße) bleiben erhalten und werden, ebenso wie die Gedenkstätten im Bereich des ehem. Friedhofs, in die Parkgestaltung integriert.

An zentraler Stelle, durch den Parkzugang am Kirchhof St. Kiliani gut erschlossen, entsteht der neue Festplatz des Ortsteils Gispersleben. An der Zittauer Straße entsteht durch einen neuen Fußgängersteg über den Mühlgraben ein neuer Parkzugang für die Wohngebiete an der Bukarester Straße.