M7 – Nordpark – Buga-Maßnahme

Ausgangssituation

Kartendarstellung des Gebietes
Grafik: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Nordpark ist ein historischer, unter Denkmalschutz stehender Park und Schwimmbad-Standort mit hohem Identifikationswert für die Stadt. Er entstand weitgehend auf Grundlage einer bereits in den Jahren 1908 bis 1912 durch den Erfurter Gartenbaudirektor Max Bromme erarbeiteten Konzeption. Ziel war die Anlage eines Volksparks, mit dem Erholungs- und Bewegungsflächen für die Erfurter Bevölkerung der nördlichen Stadtteile geschaffen werden sollten. In den 1970er Jahren wurde der Nordpark erweitert. Im Jahr 1937 wurde südlich des Nordbades das Gebäude für eine Fliegerschule unter Einbeziehung eines Parkabschnittes errichtet. Mit dem erfolgten Abriss des ehemaligen Schulgebäudes im Jahr 2010 erfolgte die Rückgewinnung des Standortes als Flächenpotenzial für den Nordpark.

Der Nordpark ist auch heute noch ein beliebter, im Sommer stark frequentierter Freiraum mit zentraler Lage im Stadtgebiet. Er ist ein wichtiges Verbindungsgelenk zwischen dem Stadtkern, den benachbarten gründerzeitlichen Quartieren und den nördlich gelegenen Großwohnsiedlungen. Der Nordpark ist jedoch durch die Gera, das Schwimmbadgelände an der Ostseite und durch das Klinikum auf der Westseite von den benachbarten Stadtteilen weitgehend abgeschirmt. Der ruhende und fließende Verkehr auf der Auenstraße stellt eine Beeinträchtigung für die Naherholung dar.

Gestaltungskonzept

Plakat für die Anwohnerinformation der einzelnen Bauabschnitte der Nördlichen Geraaue, im Rahmen der Buga 2021.
Bild: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Nordpark wird in Abstimmung mit der Denkmalpflege und dem Naturschutz saniert. Schadhafte Wege- und Platzbeläge, Gehölze, Pflanzungen und Ausstattungselemente werden behutsam erneuert und überarbeitet. Große Teile des Nordparks sind intakt (Wiesen und Gehölzbestände), werden erhalten und erfahren deshalb keine Überarbeitung. Darüber hinaus sollen im Zuge der Planungen für die Buga 2021 – Nördliche Geraaue im Nordpark folgende strukturelle Verbesserungen umgesetzt werden:

  • Umgestaltung der Auenstraße zu einem Parkweg (im Havariefall Nutzung als Umleitungsstraße möglich).
  • Verlegung der Stellplätze für das Nordbad aus dem Parkzentrum an die Parkränder.
  • Neubau von Ersatzstellplätzen im Bereich Adalbertstraße/ Karlstraße.
  • Herstellung eines attraktiven Park-Entrees aus Richtung Nordhäuser Straße auf Höhe der Baumerstraße/Garnisonslazarett.
  • Integration des Brachgeländes der ehemaligen Fliegerschule in den Park.
  • Neubau eines Parkbandes mit Spiel, Sport und Freizeiteinrichtungen entlang des östlichen Parkrandes.
  • Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Auenstraße/ Adalbertstraße zu einem attraktiven Park-Entree.
  • Herstellung einer barrierefreien Erschließung in Richtung Baumerstraße/ Nordhäuser Straße.

Bürgerbeteiligung

Projekte