Aktion Restcent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Erfurt

Der Restcent – klein, aber oho…

Logo der Aktion "Restcent"
Grafik: Aktion "Restcent" Grafik: © AG Aktion "Restcent", Stadtverwaltung Erfurt

Nachhaltige Lebenshilfen für Menschen in armen Ländern zu geben sowie bestehende Hilfsmaßnahmen sinnvoll zu unterstützen, sind die Anliegen der Aktion Restcent. Die städtische Spendensammlung wurde im März 2000, damals noch als Aktion Restpfennig ins Leben gerufen.

Das Prinzip ist simpel: Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Erfurt spenden auf freiwilliger Basis den Cent-Betrag hinter dem Komma ihres monatlichen Gehaltes auf ein Verwahrkonto. Aus diesem werden ausgesuchte Projekte finanziell unterstützt. In regelmäßigen Treffen stimmt eine Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung über Verwendung der gesammelten Gelder ab.

In den nunmehr 17 Jahren des Bestehens von Aktion Restcent konnten insgesamt 39.880,07 Euro gespendet werden. Aktuell spenden 525 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  ihren „Restcent“ (Stand März 2017). Es sind Beträge, die sich in der Tasche des Einzelnen kaum bemerkbar machen, in Summe aber viel bewirken.

Dank der großen Spendenbereitschaft der städtischen Angestellten konnten im vergangenen Jahr insgesamt 5.720 Euro aus dem Konto der Aktion Restcent an Hilfsprojekte in aller Welt überwiesen werden.

Zusammenstellung einiger ausgewählter Projekte

Tabelle: Projekte
Projekt Jahr
2015
2015
2015
2015
2014
2014
2013
2013
2013
2011
2009
2009
2009
2009
2008
2008
2006
2005
2005
2005
2005
2004
2003
2002
2002
2002
2000