Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis außerhalb der EU

Information zu der Leistung

  • wenn kein persönliches Erscheinen möglich ist, reicht eine schriftliche Vollmacht unter Beifügung des Originalpersonaldokumentes, des Führerscheins und des unterschriebenen Unterschriftsaufklebers, der hier im Vorfeld der Antragstellung abgeholt werden kann
  • Hauptwohnsitz muss in Erfurt sein
  • ausländische Fahrerlaubnis muss gültig sein

Benötigte Unterlagen

  • Nachweis des Wohnsitzes im Ausland während des Erwerbs der Fahrerlaubnis (Aufenthaltsbescheinigung der Ausländerbehörde bzw. Bescheinigung Schüleraustausch o.ä.)
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • 1 biometrisches Lichtbild nach der Passverordnung (Frontalaufnahme ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen) 
  • ausländischer Führerschein, ggf. mit anerkannter Übersetzung
  • Sehtest (bei Fahrerlaubnisklasse A, B, BE, M, L, S und T)
  • augenärztliches Gutachten (bei Fahrerlaubnisklasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE)
  • allgemeinmedizinisches Gutachten (bei Fahrerlaubnisklasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE)
  • Sofortmaßnahmen am Unfallort (bei Fahrerlaubnisklasse A, B, BE, M, L, S und T)
  • Nachweis der 1. Hilfe (bei Fahrerlaubnisklasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE)

Kosten

49,20 EUR

Weiterführende Informationen

Hinweis:

- im Rahmen des Antrages Absolvierung der theoretischen und praktischen Prüfung

- Ausnahmen von Prüfungen nach Vorlage bestimmter Unterlagen sind möglich (Anlage 11 der  FeV), ggf. Rücksprache

Ansprechpartner

Information Bürgeramt

Zuständige Stelle