Fahrzeugzulassung auf minderjährige Fahrzeughalter

Information zu der Leistung

Bei der Zulassung eines Fahrzeugs auf einen minderjährigen Fahrzeughalter sind  folgende Besonderheiten zu beachten bzw. müssen zusätzlich folgende Unterlagen vorgelegt werden:

Benötigte Unterlagen

Fahrzeughalter ist nicht geschäftsfähig

(Kinder vom 1. bis einschließlich zum vollendeten 7. Lebensjahr)

Fahrzeughalter ist beschränkt geschäftsfähig

(Kinder bzw. Jugendliche vom vollendeten 7. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr)

  • Erklärung des Erziehungsberechtigten
  • Soll die Kfz-Steuer vom Konto des beschränkt geschäftsfähigen Fahrzeughalters eingezogen werden, ist es erforderlich, dass das SEPA-Lastschriftmandat durch den Erziehungsberechtigten gegengezeichnet wird.
  • Kann der Erziehungsberechtigte den  beschränkt geschäftsfähigen Fahrzeughalter nicht in die Zulassungsbehörde begleiten, muss durch den Erziehungsberechtigten eine Vollmacht erteilt werden. Weiterhin ist ein entsprechendes Personaldokument des Erziehungsberechtigten (auch in Kopie) vorzulegen.
  • ggf. Schwerbehindertenausweis des minderjährigen Fahrzeughalters
  • ggf. Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis bei Vorlage der Merkzeichen G, Gl oder ohne Merkzeichen, aber mit orangefarbenem Flächenaufdruck des minderjährigen Fahrzeughalters
  • ggf. Kfz-Steuer: Antrag auf Steuervergünstigung für Schwerbehinderte nach § 3a KraftStG

Kosten

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOst) und werden einzelfallbezogen berechnet:

mindestens 27,60 EUR zzgl. der Kosten für das Prägen der Kennzeichentafeln

Ansprechpartner

Information Bürgeramt

Zuständige Stelle

Weitere Leistungen in der Kategorie Auto und Fahrerlaubnis